14-06-2007 Ab heute steht der Gabidom das erste mal auf dem Sommer-Tollwood. Ab 22:00 täglich wie gewohnt die besten DJs und Videokünstler der Stadt - und erstmals täglich ab 19:00 Livekonzerte mit u.a. dem Nachwuchsbandwettbewerb der Süddeutschen Zeitung. Das ausführliche Programm findet Ihr hier.
   
08-05-2007 Fundstück! Da haben die Herren eine Festplatte wiedergefunden mit unvergesslichem Material. Drum gibt's ab jetzt auch wieder einiges an Video-Mitschnitten. Um das Ganze der Welt nicht zu lange vorenthalten zu müssen, werden wir das Mesite nicht wirklich aufwendig schneiden - sonst dauert es wider Jahre bis Ihr das zu sehen bekommt. Leider müssen wir bei den neuen Streams von real auf Quicktime umstellen (da Real Networks leider das aktuelle Apple-Betriebssystem "Tiger" immer noch nicht unterstützt). Trost gibt's trotzdem für die Microsoft-user - es wird immer eine Downloadmöglichkeit geben. Diemsal im DivX-Format (den Codec sollte man inzwischen haben). Was wir als erstes ausgegraben haben ist der Auftritt von Northern Lite vom Mai 2005 im Münchner Harry Klein! Zwei Tracks, aber die haben sich gewaschen und Stimmungsextase pur! Also Spass haben damit und sehr bald gibt's wirklich mehr....
   
24-04-2007 So, aber jetzt. Hier geht es weiter nach unserem Umbau. Gerüchte, die leider keine mehr sind: Die Registratur wird schliessen. Es gibt Probleme mit dem Vermieter bzw. mit der Stadt. Ob Basti und David einen grossen Umbau wagen und wieder öffnen ist momentan unklar. Ach ja. Das Harry Klein dafür plant ein riesiges Festival am Chiemsee. Shining wird es heissen (na wegen der Location - einem alten Hotel. Na gut, eher ein Rasthaus, dafür mit Geschichte). Ja und bei uns? Festival wird es dieses Jahr voraussichtlich nicht geben, aber mal sehen, was sich noch so tut. Hier jedenfalls das Update mit richtig guten Reviews. bzw. von richtig guten Platten (sorum). Also viel Spass erstmal.
   
24-04-2007 Mensch ist das lange her, dass wir was in den Ticker geschrieben haben. Wir blicken zurück: Das Festival war ein riesiger Erfolg. Alles, was Ihr darüber wissen wollt, findet Ihr unter: www.e6fest.de sowie auf: Subbavaria
   
26-07-2006

e6 Fest - aktiv mitgestalten:

Deine Animation auf der 9R-Matrix-Console:
Wem die Wörter "Blinkenlights" oder "Arcade" etwas sagen, weiss wovon wir hier sprechen. Die 9R-Matrix-Console ist ein Nachbau des Systems, mit dem in Berlin und Paris Hochhäuser animiert wurden. Auf unserem Fest in klein, aber mindestens ein genau so guter Hingucker.
Die Kreativen unter Euch sind gefragt und können ihre eigene Animation erstellen, die dann auf dem Festival auf der Console laufen. Einfach die fertigen Animationen rechtzeitig an: arcade@e6fest.de schicken.
Es müssen einige, nicht ganz idiotensichere Vorgaben eingehalten werden um euere GIF-Animation umwandeln zu können: Auflösung x:y=26:20 Pixel wobei die Pixel doppelt so hoch wie breit sind. Die Auflösung sollte jeder einstellen können. Wenn man allerdings kein Programm hat, das die Einstellung des Seitenverhältnisses der Pixel zulässt, wird die Animation anschließend auf der Console verzerrt dargestellt:


1111111111111
1122222222211
1122222222211
1122222222211
1122222222211
1111111111111


würde dann so auf der Console aussehen:


1111111111111
1111111111111
1122222222211
1122222222211
1122222222211
1122222222211
1122222222211
1122222222211
1122222222211
1122222222211
1111111111111
1111111111111


Es gibt jedoch auch ein einfaches Tool zum Erstellen der Animation unter: http://www.blinkenpaint.de/ (gleich im richtigen Format - und alle Infos zum Thema auf: http://www.blinkenlights.de/

   
25-07-2006 Die Vorbereitungen für's "e6 Fest" am Samstag 05.08.2006 in der Registratur sind in vollem Gange und trotz der krassen Wirtschaftslage schaffen wir es, den Eintritt frei zu lassen. Alle angekündigten Artits werden spielen und wir haben einige Specials mit am Start. Wir arbeiten fleissig, freuen uns aber schon langsam auf das Fest...
   
09-07-2006 Kaum ist das eine Festival vergangen, stürzten wir uns schon wieder voll in die Arbeit - und gertreu unserem Motto "mehr Qualität für Bayern", widmeten wir uns sehr kurzfristig unserem eigenen Festival. Die Idee war schnell da, unser Wunsch-line-up ebenfalls und viele nette Helfer, die die Idee gut fanden. Dann wurden wir etwas überrascht, als so gut wie alle angefragten Künstler uns zusagten, bei uns ohne Gage zu spielen, denn so wie wir mit unserer Seite nix verdienen wollen, wollten wir das mit dem Fest auch nicht. Kurz und gut: es lief alles besser, als man dachte. Als Location konnten wir die Registratur gewinnen und ein paar kleine Sponsoren helfen uns auch, dass die Kosten einigermaßen im Rahmen bleiben. Somit jetzt offiziell: 6 Jahre elect(Ro)tation = "e6 Fest" am Samstag, den 05. August 06 in der Registratur. Das ganze bei freiem Eintritt und mit einem Top-Line-Up. Mehr steht bei den Specials, oder gleich auf der Festival-Homepage: www.e6fest.de
   
31-05-2006 Wir freuen uns über ein gelungenes DigitalAnalog 5 1/2. Am vergangenen Samstag waren weitaus mehr Leute vor Ort, als man nach dem Eklat des letzten Festivals hätte vermuten wollen. Ein durchaus gelungenes Fest - auch wenn die Veranstaltungs-unabhängige Bar im Haus der Kunst gegen Morgen dem Durst der Besucher nicht mehr nach kam - lief eigentlich alle sin bester Ordnung. Wir freuen uns über dieses kurze Intermezzo als Vorgeschmack auf das wohl größte DigitalAnalog aller Zeiten im Oktober 2007 dann in Muffathalle, Gasteig und Ampere. Aber dazu zu gegebener Zeit dann mehr. Jetzt erstmal die Bilder vom Samstag. Bald alles weitere.
   
06-05-2006

...und er fließt doch wieder!

Der Artikel im Münchner Kulturteil der SZ an diesem Wochenende hat es zum einen offiziell gemacht, aber zum anderen aufmerksam gemacht. So wurde einem musikbegeisterten Professor aus München die Sache bewußt. Und was macht ein guter Mensch in solch einer Situation? Na er denkt sich "ich hab's - Ihr könnt's brauchen - ich geb's Euch". Unfassbar! Aber wir fangen noch mal von vorne an. Heute gegen 17:30 klingelt das Telefon in unserer Redaktion und Claudia Holmeier ist dran. Für diese Tage ungewohnte, verdammt gute Laune und Gelassenheit in ihrer Stimme "Hast Du's schon gehört?" und dann platzt sie heraus mit den guten Nachrichten. Auf den SZ-Artikel hat sich tatsächlich ein Privatmann gemeldet - seines zeichens Professor - und meint, er sei begeistert von dem Konzept des Festivals und von der Tatsache, dass es lieber nicht stattfindet, als die Gäste Eintritt zahlen müssten. Und so entschließt sich der gute Mann als privater Sponsor das Festival zu retten. Er meint er hätte das Geld gerade rumliegen und für so einen guten Zweck würde er es gerne bereitstellen. Wer hätte das von jemandem in unserer Zeit und Branche gedacht. Danke, dass es noch solche Menschen gibt! Danke dem Professor! Danke der SZ für den Artikel! Somit kann man sich auf die erste Halbzeit des Jahres freuen und sich weiterhin den 27. Mai frei halten - denn dann heißt es doch wieder DigitalAnalog fünf-einhalb!

   
02-05-2006

Leider regiert Geld immer noch die Welt und für Kultur ist meistens sehr wenig von selbigem übrig. Schade und eigentlich auf's Maul dem Kulturreferat, denn heute kam die Absage für das DigitalAnalog 5 1/2, das für Ende Mai geplant war. Hier der offizielle Text der Organisatoren. Schade für München. Schade für uns. Schade dass Fussball so viel mehr wert ist als Kultur!

liebe artists, freunde und mitstreiter,

bedingt durch die kurzfristige kürzung der mittel des kulturreferats können wir leider die kosten für das geplante digitalanalog 5 1/2 nicht covern.

es fällt uns sehr schwer das festival abzusagen, aber nachdem auch kein sponsor so kurzfristig einspringen konnte und wir ansonsten diese kosten privat zahlen müssten, bleibt uns nur diese schwere entscheidung.

wir hoffen auf euer verständnis und eure weitere unterstützung für die pläne 2007 (...)
zu diesem digitalanalog 2007 - 26./27. oktober - laden wir euch natürlich gerne herzlich ein!

vielen dank für eure unterstützung
digitalanalog-team

   
23-04-2006 Gerne könnt auch Ihr uns Fotos schicken, auf denen Ihr glücklich mit Eueren Buttons zu sehen seid. Ist für uns eines der schönsten Feedbacks, die wir so bekommen haben die vergangenen Jahre. Aber zurück zum Update. Die fehlenden Dates für das letzte verlängerte Aprilwochenende wurden nachgetragen. Weiterhin begrüßen wir 3 neue Labels als Partner. Von einigen kam auch gleich neuer Stoff - dieser zu finden bei den Reviews. Darunter u.a. neuer Stoff von Kid Alex, Gino, das sagenhafte Debütalbum von Punx Soundcheck, Steve Bug mit dem zweiten teil seiner Bugnology und paar schöne Compilations. Reinschauen lohnt sich.
   
18-04-2006

Ohne weitere Worte zum selben Thema:

   
12-04-2006

Ohne Worte zum Thema Button-Corner:

   
10-04-2006 Nun, inzwischen kann man ja schon mehr darüber sagen. Es geht um das DigitalAnalog 5 1/2. Einhalb deswegen, weil es nur ein kleines "Zwischenfestival" wird. Wohl durch die kleinen Probleme des letztjährigen Festes angeheizt, wird in dieser kurzen Halbzeit bewiesen, dass man sich nicht unterkriegen lässt. Als aussergewöhnliche Kulisse wurde man in den Terrassenraum im Haus der Kunst gebeten - und was das bisherige Lineup so hergibt, wird man da noch lange drüber reden. Letzte fehlende Info. Das Festival ist trotz hochkarätiger Liveacts nach wie vor kostenlos zu besuchen!
   
03-04-2006 Gut aufgepasst in letzter Zeit und dennoch auf dem Schlauch stehend? Etwas weiter unten findest Du die Nachlese, die Dir vielleicht etwas mehr verrät. Oder Du übst Dich einfach in Geduld, denn Du wirst es hier schon noch rechtzeitig erfahren, worum es bei der ersten "Halbzeit" geht. Passend zum Start in den April, gibt es ab heute (bis Ende des Monats) eine Neuauflage eines fast berühmt berüchtigten Buttons in der entsprechenden Ecke. Den organischen mit Hautausschlag inklusive (war übrigens nur ein Scherz), gibt es dafür nie wieder. Chance verpasst, falls verpasst (der sieht im Übrigen nach 2-3 Wochen fast noch besser aus als lebendig, aber egal). Jedenfalls sind dies die Neuigkeiten im moment. Natürlich gibt's noch einiges mehr, aber das kann an dieser Stelle noch nicht verraten werden...
 
31-03-2006 Letzter Tag im März - LETZTE CHANCE den jetzt schon legendären Märzbutton zu bestellen. Einige hatten Angst vor unseren Warnungen, andere haben sich getraut und Rührende Danksagungen geschickt. Sei dabei und hol Dir einen der letzten dieser Buttons. Für alle nicht so mutigen, steht auch schon der erste Teil der übrigen Kollektion in der Buttoncorner. Das Bestellen ist einfacher, als man denkt, Versand und Bezahlung, witziger, als man zu vermuten glaubt. Ansonsten ein Dates-Update mit den ersten Terminen im April und viel weiteres in Arbeit. Am Wochenende wird sich wohl noch ein wenig tun hier...
 
13-03-2006 Nachtrag bzw. Zwischenupdate. Zwei neue Mp3s kommen ganz aus dem Osten: Nr.1 ist unser aktueller Lieblingstrack im Hause und kommt aus Kroatien von Soniczoil. Er heißt "Gizmo" und handelt von "Star Wars Fuguren, die ein Gremlin in Napalm geworfen hat" - dies tut allerdings nichts dazu, wenn man den Track gehört hat, denn der ist erstklassiger Electro-Hiphop (wenn man eben die Sprache nicht versteht). Aber egal. Nummer 2 kommt auch aus dem Osten von Christian Paduraru und heißt "Minimal Prespective". Der Künstler kommt aus Rumänien - genauer gesagt aus Bukarest. Wir finden beide Tracks recht unterstützenswert und hauen sie somit in die MP3-Ecke. Viel Spaß beim Saugen.
 
12-03-2006 Na, mit dem Frühjahr waren wir dann doch mal wieder schneller, als uns das lieb war. Naja. Noch etwas Winter und der Frühling kommt dann dafür dicke! Soweit so gut. Kein Mensch traut sich an unseren Organic-Button - obwohl er sich echt lohnt und (geheimes Versprechen - es noch ein Geschenk dazu gibt) - aber das nur am Rande. Eigentlich geht es jetzt um die gute alte Feierei, denn die steht an im März und da ist so einiges geboten in den regulären Clubs. Eben dieses Update gibt es jetzt. Dazu aktuelle Fotos von der Roten Sonnen Tram am vergangenen Freitag. Eigentlich wollten wir noch zu den Submovers am Samstag - haben es dann aber nur in den Club geschafft. Naja, wie's dort aussah und beim Ausstieg, sind wir fast froh, den riesen Schneemassen nochmal glimpflich entkommen zu sein. Das Video vom Freitag ist in Arbeit und sollte demnächst folgen. Dann eben mehr...
 
24-02-2006 Das Frühjahrsputz-Update ist da: Einige neue Reviews aktueller Platten, Bereinigung der Mp3-Sektion, zwei neue Labels, die uns unterstützen wollen, vielleicht eine gute neue Kooperation in Richtung Musik - aber das erst in der Zukunft, na und die endlich komplett eigene Button-Corner. Ja, richtig gehört. Mit Unterstützung unserer Agentur VisualMAFIA, machen wir ab sofort die Buttons selber. In der Button Corner kann man sich den jeweiligen "Button of the Month" nach Hause bestellen. Das ganze zu einem (Achtung!) freiwilligen Selbstkostenpreis von € 1,00 (€ 0,55 für den Button + € 0,45 Porto/Versand). Wie das ganze funktioniert, erfährt man wohl erst, wenn man einen bestellt und wir sind uns sicher, dass das System, das wir hierfür erfunden haben, die wohl einfachste Lösung ist. Kreditkarten, Onlinebanking und den ganze Schmarrn könnt Ihr bei uns vergessen. Hier zählt einzig und allein Hardcash - und das wie gesagt völlig freiwillig. Der erste Button, den wir anbieten, ist ein Experiment, von dem wir denken, dass es noch nie da war udn da jeder Button ein unikat ist, lohnt es sich sowieso diesen zu bestellen. Ja, und der Frühjahrsputz geht weiter und bringt uns hoffentlich wieder bald, neue Videos, Bilder, Radioprogramme etc. etc. Wir bleiben dran!
 
23-02-2006 Das Steril Video (kurz gesagt: t.ele(ct)vision 07) ist nach längerer Pause wieder online. Irgendwie ist uns das gute Stück damals beim Server-Umzug abhanden gekommen. Dank an die vielen Geduldigen, die uns geschrieben haben und noch mehr Dank an unseren Ray, der die Daten wieder flott machen konnte. Und noch so einiges mehr kommt die folgenden Tage mit einem dicken Update.
 
08-02-2006 Viel zu tun, viel Arbeit und noch mehr in Planung - drum gibt's zwischendurch nur mal wieder ein kleines Update - v.a. um die Dates zu aktualisieren. Und? Jaaaa, 2006 klingt bisher echt nicht verkehrt. Bis zum Ende des Monats gibt's noch so einiges zu feiern. Wichtig - auch wieder die Specials auschecken, denn da sind paar Leckerbissen dabei! Reviews und weitere Neuigkeiten kommen mit den nächsten Update in grob 10 Tagen...
 
15-01-2006 Wilkommen im Jahr der Halbzeiten. Nicht nur Fussballtechnisch kündigt sich die eine oder andere Halbzeit an, auch Partytechnisch köchelt einiges in der Gerüchteküche. Unbestätigte Gerüchte kursieren, dass da ein sehr kleiner Club in München großes vorhat - und es sogar so gross werden könnte, dass man die Besucher in ein Stadion packen müsste. In wie weit sich diese Mutmaßungen, die durch eine fehlgeleitete E-Mail entstanden bewahrheiten werden, wird sich zeigen. Ein weiteres Gerücht besagt, dass die Veranstalter eines großen Festivals den Mut nicht verloren haben durch eine unfaire Aktion und es dieses Jahr der Stadt doppelt "heimzahlen" wollen. Das Klingt sehr nach einer Halbzeit zwischen den Jahresfestivals. Wir werden entsprechend berichten, sobald uns mehr dieser inoffiziellen Infos erreichen.
   
31-12-2005 Wir wünschen allen einen guten Rutsch und ein bombiges Jahr 2006!
 
17-11-2005

Und was tat die Szene? - Na unterstützen natürlich! (D/A V - Nachtrag Teil 6)

So auch folgender Beitrag auf gamer-fm.de von Serialkiller am 12.11.2005, 18:55:

Clubnight diesmal etwas anders ...

Nach dem etwas suspekten Ende des ersten Abends vom DigitalAnalog Festival in der Schrannenhalle München, geht dieses heute in einer anderen Location weiter: der RotenSonne in München und ihr seid live dabei via Audiostream.

Gestern Abend begann das DigitalAnalog Festival in der Münchner Schrannenhalle. Dieses verlief auch reibungslos, bis es kurz vor Ende dann doch zu einem Fiasko, im unteren Clubbereich, kam, wo die Party eigentlich noch mit Dj live Acts weitergehen sollte . Während in der Halle oben noch ausgelassen von einem durchmischten Publikum gelassen abgefeiert wurde, war unten ab 1 Uhr früh Schluss, da einer der Betreiber der Schrannenhalle wohl meinte die Getränkepreise hochschrauben zu müssen, und weiterhin auch noch die eigentlichen Djs ihrer Aufgabe beraubte.Statt dessen trieben die Jungs von „Geheim Gesellschaften“ ihr Unwesen.
Was heisst dies nun in kürze? Natürlich haben sich die Veranstalter von DigitalAnalog dies nicht gefallen gelassen und somit heute die Location gewechselt. Dies bedeutet auch dass wir aus Solidarität heute live aus dem Club RoteSonne senden werden anstatt die gewohnte Clubtunes Session laufen zu lassen.
Was euch erwartet? Hier der Timetable (es handelt sich ab ca. 21Uhr nur um live Acts)

(...)

Also es ist für ein geniales DigitalAnalog Festival und darüber hinaus ist gesorgt und für die Leute die vorbei kommen wollen können dies gerne tun. München, "Rote Sonne" - Maximiliansplatz 5 von 21-24 Uhr ist der Eintritt frei Also nix wie hin und für alle anderen Tune in.
Wegen der Problematik mit der Schrannenhalle wird es noch einmal ein Festival-Review geben evtl. mit Interviews und mehr.

 
14-11-2005

Aus der Süddeutschen Zeitung / Münchner Kultur / 14. November 2005:

Eklat im Morgengrauen

Kein „Digitalanalog“: Die Kultur scheitert in der Schrannenhalle


Wer am vergangenen Samstagabend in die Schrannenhalle gegangen ist, um gute elektronische Musik zu hören, erlebte eine böse Überraschung. Statt des angekündigten Live-Festivals „Digitalanalog“ lief die Übertragung des Länderspiels Frankreich-Deutschland auf Großleinwand. Von Musikkultur keine Spur im Küchendunst und lauten Zuschauerrummel. Leicht zu übersehen waren Hinweiszettel, die darüber informierten, dass die mit herausragenden Künstlern besetzte, zweitägige Leistungsschau der elektronischen Szene in den Club Rote Sonne verlegt worden war.
Hintergrund: In der Nacht zuvor hatte es einen Eklat gegeben. Während das freitägliche „Digitalanalog“-Programm in der Halle ohne Zwischenfälle lief, gerieten im Club im Untergeschoss zwei verschiedene Veranstalter aneinander. Denn der Raum war zweimal vergeben: außer an „Digitalanalog“ auch an das Partyunternehmen „Geheime Gesellschaft“, das den Club seit seiner Eröffnung noch bis Ende des Monats regulär bespielt. Die „Gesellschaft“ wendet sich an eine Art P1-Publikum im Hochpreissegment und war entsprechend schwer mit dem alternativen Fest vereinbar, auf dem 60 Künstler aus aller Welt, zum Beispiel Streicher des Münchener Kammerorchesters und DJs, gemeinsame Schnittpunkte ausloten wollten. Nach Darstellung der „Digitalanalog“-Leiterin Claudia Holtmeier wurde dem zuletzt spielenden Künstler Richard Bartz mitten in seinem Auftritt kurz nach ein Uhr morgens der Strom abgedreht, Festivalbesucher, die keine Eintritt zahlen mussten, seien aus dem Club geworfen worden und nicht mehr hineingelassen worden.
Markus Wörl dagegen, zuständig für das Kulturprogramm der Schranne, bestreitet den gezogenen Netzstecker. Er sagt, vielmehr habe die Festivalleitung den vereinbarten Zeitpunkt eines „sanften musikalischen Übergangs“ von „Digitalanalog“ zu „Geheime Gesellschaft“ überzogen. Nach einer entsprechenden Kritik habe Claudia Holmeier, eigentlich ohne Grund, den zweiten Festivaltag Samstag mit einer Durchsage in der Halle abgesagt. Dabei sei die Doppelbelegung des Clubs seit April dieses Jahres bekannt gewesen.
Zu diesem Zeitpunkt war allerdings noch nicht klar, wie sich die Schrannenhalle einmal entwickeln würde. Jetzt ist der Ärger in der Musikszene groß. Und Absprachen, Stromzufuhr und schlechte Organisation hin oder her: Der auf Kommerz ausgelegte Esstempel scheint der Kultur nicht zu bekommen. Im Club Rote Sonne war „Digitalanalog“ am Samstag ein riesiger Erfolg.


Quelle: Süddeutsche Zeitung

 
13-11-2005 Ein riesiger Dank der Veranstalter, Mithelfer, Sponsoren und Künstler geht an Upstart und seinen Club "DIE ROTE SONNE"! Als spontaner Retter in der Not konnte er überredet werden, sein Partyprogramm am Abend zu erweitern und bereits um 21:00 die Pforten zu öffnen. DigitalAnalog am Samstag war gerettet! Als die Veranstalter erst Mittags die finale Absage der Registratur bekamen, hieß es Finger-wund-telefonieren und den Festivaltag retten. In einer Blitzaktion wurde umdisponiert, abgebaut und wieder aufgebaut, so dass am Abend so gut wie reibungslos das Festival weiter ging. Zwar sehr eng aber doch die passendere Location und die Mundpropaganda hat perfekt funktioniert so dass die gesamte Szene vor Ort war. Einige mussten aufgrund Überfüllung wohl draussen bleiben, aber die gut 400 Leute drinnen (eigentlich ist bei 300 schon dicht) genossen sichtlich die Acts. Resumee für kommendes Jahr: Noch größer, noch besser und die wirkliche elektronische Musikszene der Stadt definitiv im Rücken!
 

13-11-2005

 

Testimonial der neuen Bundesweiten Aktion: ist der unten gezeigte Konstantin W. * (*Name der Redaktion bekannt). Er hat alles dafür getan, sich für diese Auszeichnung zu nomienieren und wird als Paradebeispiel eines sozialen, offenen und gemeinnützigen Deutschen in der Kampagne gezeigt. Mit seinem Satz "Du bist Clubbetreiber", tritt er neben Sportassen ("Du bist 82 Mio."), Politikern und Intelektuellen ("Wir haben schon mal eine Mauer eingerissen") oder Ökotussen ("Du bist ein Bum") auf, um die Massen zu begeistern, sich ebenso niveauvoll für unser Land einzusetzen. Wir gratulieren und verweisen auf den wohl besten Link des Jahres!
 
12-11-2005
Dieser Mann ist nicht nur äußerlich häßlich!
 

Hier sehen Sie ein Paradebeispiel eines Spielverderbers. Genauer gesagt der Mann, der das diesjährige DigitalAnalog auf dem Gewissen hat. Am Freitag fand wie angekündigt das fünfte Festival in der Schrannenhalle statt. Alles lief wie geplant. Künstler, jede Menge Helfer waren ehrenamtlich dabei dieses außergewöhliche Festival tatkräftig zu unterstützen. In der Halle kamen Musik und Visuals beim doch sehr gemischten Publikum gut an. Von 22:30 sollte dann unten im Club die zweite Area mit eher elektronischer Musik starten. Bis 2:00 sollten dort Musiker wie Steril, Richard Bartz, Emin Corado & Co spielen und anschließend die Crew von der "Geheimen Gesellschaft" (was für ein peinlicher Name) übernehmen. Als gegen 1:00 den Künstlern der Strom abgedreht wurde und sie von ihrer Bühne verwiesen wurden, kippte die Stimmung. Zwei Gorillas ließen keine Gäste des Festivals mehr in ihren Club, stellten ihre Trance-DJs auf die Empore und ließen mit einem Blick dass einem übel werden konnte niemand mehr in den Club. Vorsichtige Bemühungen der Festivalbesucher, die Securities zu beruhigen brachten nur nach sich dass sich selbsternannter "Clubbesitzer" und Chef der Geheimen Gesellschaft blicken ließ und in einem dermaßen aggressiven Ton die Menschen verscheuchte, dass es ein Wunder war, dass niemand körperverletzend auffiel. Kurz und gut - das Festival war zu Ende. In der Halle oben bemühte sich die Express Brass Band zwar noch, die Stimmung etwas ins Positive zu drehen, doch so wirklich fröhlich war niemand der Besucher mehr. Zu guter Letzt noch eine Ansprache der Veranstalter, dass der zweite Festivaltag definitiv nicht in der Schranne stattfinden werde. Unmöglich, dass ein vom Kulturreferat gefördertes Festival von einer geldgierigen Person in einer städtischen Location gesprengt werden kann. Ein Nachspiel wird es in jeder Hinsicht sehr wahrscheinlich geben.

 
12-11-2005

ACHTUNG: Digital Analog LOCATIONWECHSEL! (ROTE SONNE ab 21:00)

Leider passieren oft ungeahnte Sachen - so am Freitag Abend gegen 01:00 Uhr früh - mitten während dem laufenden DigitalAnalog Festivals in der Schrannenhalle. Während oben in der Halle alles super lief und das doch so gemischte Publikum seine Freude an den Acts hatte, wurden unten im Club unearwartet die Künstler Richard Bartz, Steril, Emin Corado & Co vom Clubbetreiber (Geheime Gesellschaft) vom Pult geholt, und kein Besucher des Festivals mehr in den Club gelassen. Da wollte jemand lieber mit schlechter Musik, schlechten Leuten dreckiges Geld verdienen. Das konnten weder Gäste des Festivals noch die Veranstalter verstehen. Aus diesem Grund findet das gesamte Festivalprogramm heute in der ROTEn SONNE von 21:00 bis 24:00 statt (Eintritt bleibt bis 24:00 kostenlos - danach geht der normale Clubbetrieb mit Eintritt weiter). Aufgrund des spontanen Locationwechsels, kann es kurzfristige Änderungen im Ablauf, Zeitplan und Line-Up geben. Dafür bitten alle Beteiligten um Nachsicht, freuen sich aber gleichzeitig auf einen schönen Festivaltag; in einer passenderen Location; mit den richtigen Leuten. Kommt! Kommt! Kommt!

 
 
03-11-2005 Auch in diesem Jahr sind wir stolz darauf, Euch das DigitalAnalog V präsentieren zu dürfen. Zum ersten Mal in einer der spektakulärsten Locations Münchens wird das Festival in die Schrannenhalle Einzug halten. Größer denn je - und voraussichtlich besser denn je. Allein das Lineup lässt so einiges hoffen - doch wer die vergangenen Jahre vor Ort war, weiß, was es bedeutet: digital und analog - gepaart zu einem sich ergänzenden Ganzen. Musikalisch versteht sich , doch gepaart mit visuellen Untermalungen ergibt sich ein all umfassendes Ganzes. Zum Line-Up gibt's näheres unter den Specials unter der Rubrik Party. Wir freuen uns jetzt schon auf den 11.&12. November in der Schranne und laden dazu herzlichst alle ein, denn nach wie vor ist das Festival kostenlos, aber nicht umsonst!!!
 
22-10-2005

Vieles ist passiert seit dem letzten Eintrag - doch wichtig ist was kommt:

DigitalAnalogV - Das Festival der Zwischenformen elektronischer und analoger Welt! (oder so ähnlich). Unser liebstes Festival steht wiedr kurz bevor - und wir nehmen es uns nicht, all unsere Kräfte zu mobilisieren, mehr Menschen zu diesem "so echten" und ehrlichen Event zu treiben. Seit fünf Jahren fester Bestandteil der Münchner elektronischen Szene, übertrifft sich das Festival diese Jahr um einiges. Die Schrannenhalle - München's neuer alter Marktplatz soll wieder mit Leben gefüllt werden. Gott sei Dank hat Kuratorin Claudia diese Location klarmachen können - so gibt's dieses Jahr auch Platz, Zeit und Umgebung für die Panels, die erstmals in diesem Jahr dem Nachwuchs und Folgemusikern viele wichtige Einblicke in den Musikbusiness-Alltag schenken. Von VJ- oder DJ-Software Demos, Workshops und Neuvorstellungen, werden Fragen rund ums Thema GEMA, Verdienstmöglichkeiten, Labelarbeit, Technik und Geräten beantwortet. Natürlich gibt's an beiden Abenden (11. und 12. November 2005) je eine Lesung von Roderich Fabian und Hans Platzgumer sowie dazugehörige Live-Acts und Konzerte vieler bekannter Musiker aus München und der Welt. Die Party darf dazu nicht fehlen - so gibt's im Anschluß u.a. die Label Parties von Kurbel udn Dekathlon - sowie mindestens eine Abschlußparty z.B. in Der Registratur. Wir freuen uns - und ziehen Euch mit! - Wann gibt's schon so viel "gute" Kultur für lau in München?

 
15-08-2005

Zur Monatsmitte hätte sich eigentlich spätestens das schöne Wetter zurücktrauen sollen - dementsprechend hieß es auch, die Open-Air-Saison sei wieder eröffnet. Naja, so grob hatte Petrus schon was anderes vor, doch am vergangenen Wochenende ließ er nochmal Gnade vor Recht ergehen. So konnte Klub Soda - seit 2 Jahren wieder aus der Versenkung aufgetaucht - auch ihre Porno-casting Party am Rande der Laimer Bahngleise durchführen. Was Batman mit der ganzen Sache zu tun hatte, konnten wir leider nicht rausfinden, die Party dafür ohne Probleme. Komplett in einen VW-Bus passt das neue Equipment der Crew, so dass man sich evtl. in ganz naher Zukunft auf das eine oder andere Überraschungsfest freuen kann. In 5-10 Minuten entsteht ab sofort die Klub Soda Partylocation an jedem erdenklichen Platz. Wer nun die Rolle im Streifen "Bedman begins" bekommen hat, wird uns hoffentlich in naher Zukunft ein kleines Video der Sodaisten mit den Highlights des Castings zeigen. Wem das zu lange dauert, kann sich eine kleine Stimmungs-Review bei unseren Pics abholen Ach ja, Musik gab's u.a. vom weiße Julian und vom sterilen Latex und die üblichen Verdächtigen waren natürlich (wie zu erwarten) so gut wie alle vor Ort.

Das zweite Open-Air highlight kam aus der Ecke ElektronikZoo und Submovers, die bereits vor gut 3 Wochen das zweite Jahr den Platz der "Viereckigen Seen" in Riem rockten. Diesen Samstag hieß es: ab in die Wüste - und so wurde die gute alte Partylocation zu neuem Leben erweckt. Klein, aber fein das ganze! Und wie bereits vor Jahren, doch eine kleine Reise wert. Die Musik war so, wie man sie erwartet hatte: Dawn Rock und ANA sprechen für sich. Ein kleines "Maul" gibt's von uns für die Getränkepreise (ja, auch hier) - denn € 2,50 für das Helle muss es auf keiner illegalen Feier geben. Früher hätte man sich das nie getraut und nötig hat es wohl auch keiner. Für die heutigen Zeiten sollten € 2,00 das absolute Maximum sein - evtl. hört das ja jemand! Trotzdem, bevor der Winter kommt und es nur noch Radiosendungen aus dieser Ecke gibt: Mut zur Lücke und ein Fest geht schon noch!

 
08-2005

August in unserer Stadt - und doch kein Sommer in Sicht. Dennoch ein paar Neuigkeiten auf die Schnelle: Da machen zum Einen ein paar "jüngere" Leute in Fest am Friedensengel. "Wie naiv" sagen die einen und erscheinen erst gar nicht zu dem Fest - "wie schön" sagen die Anderen, die bereits ein paar Monate vorher auf deren Fest am Riemer Containerbahnhof waren. Die Jungs von Obsession machten es bis gut 2:00 Uhr früh, als sich die Herren in Grün dann doch noch blicken ließen. Schade wie immer und absolut unnötig mit 12!!!! Einheiten die Straße zu blockieren nur um dieses Fest zu Busten. Bis dahin wurde das Fest immer und immer besser und man darf hoffen, dass man den Veranstaltern damit die Freude nicht genommen hat. Denn jung und frisch ging es hier ans Werk. Unsere Auszeichnung bekommen sie definitiv für die jüngste und naivste Crew - ebenso allerdings auch für die Crew mit der verplantesten Bar (hey, drei Kästen Bier waren schon auf dem letzten Fest ein gutes Stück zu wenig!)

Zum Anderen hat unsere Stadt endlich wieder einen neuen Club! Die Rote Sonne hat endlich geöffnet. Viel wurde im Vornehinein gemunkelt, Legenden reißen sich um die Location und festzuhalten bleibt: Endlich wieder ein "echter" Club - im Sinnen von "real": kein SchnickSchnack an den Wänden, einfach nur schwarz, Rohre an der Decke und die Musik im Mittelpunkt. Schön und so soll es sein. Was sich definitiv ändern muss, sind die Getränke: 0,3 Helles darf es einfach nicht geben, weils keinerlei Sinn macht (und dies für € 3.-!!!). Bitte nochmal drüber nachdenken und die 0,5 für € 3,50 einführen - erstart einem einiges an Pfandflaschen und eingebürgert hat sich der Preis eh schon... Trotzdem schön und gut, dass in München die gute alte Clubkultur am Wiederauferstehen ist. Danke.

 
12-07-2005 Berlin. Now-Festival. 2005. Klingt groß - dachten wir uns auch und wurden von der Hauptstadt etwas überrascht. Denn so wirklich viele kamen ja nicht auf das Festival in der Arena. Genießen konnten wir die ganze Nacht dennoch, denn wir waren auf Europa Tour mit Mujik in Berlin. Und dies garantierte eine äußert aufregende Nacht. Vom jeden Wunsch von den Lippen agelesen bekommen wärend dem Soundcheck, bis zum Besuch bei Twen FM und dem dortigen Interview, bis hin zu den Hotelzimmeractions und Backstage-Geschichten mit allen anwesenden Musikern. Und die waren schließlich nicht zu knapp - und trotz Besuchermangels (oder gerade deswegen), wurde es eine Feier der Musiker unter sich. So hatten wir eine menge Spaß mit u.a. Artist Unknown, Assid, Carlo, Cinthie von Rafgier, Dirty Princess (und die sind mal richtig dirty!), Fixmer & Mc Carthy, Mujik natürlich, The world domination, X-Lover und all die anderen, die da vor Ort waren. War eine witzige Nacht in Berlin fast ohne Menschen. Von all dem und einigen Auftritten und dem Drum-herum gibt's dann demnächst auch ein Video.... wenn das alles geschnitten ist und wie den Real-server austricksen konnten.
 
08-07-2005 Unser Real-Server macht einen auf langweilig - drum sind vorerst alle Videos und Radio-Programme vom Netz. Sorry dafür - wir wurden auch überrascht. Innerhalb von 2 Wochen sollte dann doch wieder alles auf neuen Server-Platz verteilt sein und bereit stehen. Etwas Geduld bitte! Dafür könnt Ihr Euch schon in naher Zukunft über ein neues Video-Special freuen. Diesmal: die Temper Tour von Northern Lite. Gesehen und gefilmt in zwei Städten. Das Editing wird wohl einige Zeit in Anspruch nehmen, aber dann kommt's dicke. Also Vorfreude statt Verzweiflung!
 
june-2005

Nachtrag: Barcelona & Sónar 2005

Zum einen das Festival: braucht man wahrscheinlich niemandem erklären, dass es sich beim Sónar um das wohl größte europäische Festival für elektronische Musik und Medien handelt. Dennoch war es etwas enttäuschend. Zwar maßlos überlaufen (bereits am Montag waren alle 3-Tages-Tickets ausverkauft), doch dennoch - oder gerade deswegen einfach viel zu krass. Zum anderen natürlich die Stadt, die sich in der berühmten Woche von ihrer besten Seite gezeigt hat. Nun gut, mal abgesehen von den abertausenden Turisten, dem Uringestank in den Gassen und massenhaft verstrahlte Menschen in den Strassen. Doch die Club- und Musikkultur machte all dies wett, denn jeden Abend gab es in rund 5 Spitzen Clubs mächtige Line-Ups.Unzählige gute Feste haben wir erlebt, unzählige Artists getroffen und gehört. Alle hier aufzuzählen, würde den Rahmen sprengen. Einen kleinen Einblick bekommt man bei den Pics. Ein Barcelona-Video ist bereits in Arbeit und sollte die kommenden Wochen folgen. Nächstes Jahr auf jeden Fall wieder!

 
18-05-2005

Falls es irgendjemand da draußen noch nicht mitbekommen haben sollte - seit dem vergangenen Wochenende haben wir ein kleines Special an Board über zwei Jungs aus Argentinien. Modex machen dreckigen Elektro und sind wohl neben Mujik (Delta-B Recordings) die Neuentdeckung aus Südamerika. Die Jungs waren so angetan, dass wir sie hier promotet haben, dass sie sich nicht nur nach Europa angekündigt haben, sondern auch freudestrahlend in Meiden über die Resonanz in Europa berichten. Dazu ein kleines Interview auf "Tu Alegria" einem großen e-zine in Argentinien. Dort durften wir glücklicherweise folgendes finden:

Dank dafür - und an alle hiesigen Promo-Leute, Booker und Clubbetreiber die Empfehlung sich mal über die Jungs zu informieren. Kontakte findet man auf deren Seite, oder direkt bei uns. ¡Oye, Martin - Gracias he!

 
10-05-2005 Ein paar Kleinigkeiten wurden nachgetragen. v.a. nochmal die Dates checken, da gibt's zwei feine Neueinträge für das kommende (verlängerte!) Wochenende. Dazu bleibt der Posteingang nicht ruhig und es sammelt sich wieder einiges, das darauf wartet von uns besprochen zu werden. Diese Neuerscheinungen gibt's dann ca. zum kommenden Wochenende...
 
07-05-2005 Frühjahrsputz: auch bei uns und auf dem neuen Server. Die ersten Bugs und falsche Seiten, die uns schon seit gut einem halben Jahr auf den S*** gegangen sind, wurden jetzt in akribischer Kleinstarbeit in gut 3 Tagen beseitigt. Wohl war das erst der Anfang - aber dafür kann man jetzt wieder ungehindert und in 3D im großen Review-Archiv stöbern. Rund 280 Plattenkritiken haben sich mit der Zeit angesammelt - und diese sind ab sofort wieder zu 100% erreichbar und im aktuellen Design. Weiteres folgt die kommenden Tage.
 
26-04-2005 Unser neuer Server war irgendwie schneller als wir - nd mit solch einem raschen Umzug haben selbst wir nicht gerechnet. Da wir - nun in terrestrischen Umzügen zwar geübt, aber - zum ersten Mal virutuell umgezogen sind, kam einiges überraschender und schneller, als wir es dachten. Drum bitten wir um etwas geduld, bis alles wieder auf dem alten Stand ist und zu 100% erreichbar und funktionell ist. Wenn die ersten Bugs behoben wurden, warten auch schon das eine oder andere Special auf Euch. Um nur einen kleinen Vorgeschmack zu geben: es wird ein kleines Modex Special geben, jede menge neuer Reviews, die durch Umzug und Co liegengeblieben sind, paar neue Mp3s, sicher bald wieder neues im elect(Ra)dio, und, und, und. Wir bitten aufrichtigst um Entschuldigung - es kam alles schneller, als erwartet. Dafür ein paar kleine Neuigkeiten schon jetzt bei den Reviews, ein-zwei neue Labels, die uns unterstützen, und wie gesagt in Kürze vieles, vieles mehr. All Bugs to be fixed soon...
 
04-04-2005

Die Muffathalle heißt nicht mehr so, sondern baut einige Specials außenrum (wie einen neuen Biergarten im Innenhof) und nennt sich ab sofort dann Muffatwerk.Viel bringt die Umbenennung nicht, dafür hat sie München einen neuen Club beschert. Wer sich in vergangener Zeit darüber beschwert hat, dass im Café nicht mehr wirklich viel los ist, kommt voraussichtlich jetzt wieder auf seine Kosten. Am vergangenen Donnerstag war die inoffizielle Eröffnung. Und das Resumee?

Nun, der Registratur vom Aufbau her schon sehr nahe (sprich Gallerie und Ambiente). Dafür schöne Holzbalken an der Decke und etwas rustikaler, aber fast gemütlicher. Über das Publikum kann und soll noch garnichts gesagt werden (es war schließlich nicht mal die offizielle Eröffnung). Dafür kann man hoffen, dass die Türe zum Biergarten des öfteren offen stehen wird, die Getränkepreise moderat bleiben und ein anständiges Line-Up geboten wird. Schade, dass genau die falsche Türsteherin aus dem Mutterhaus mitgebracht wurde, denn die verstand es nicht wirklich bei einer Veranstaltung mit "geladenen Gästen" ihr loses Mundwerk zu halten und sich anständig zu benehmen. Sie bleibt dennoch die Ausnahme (IN der Regel?), denn der gute Herr an der Tür war mehr als zuvorkommend, freundlich und musste sich dann doch für gnädige Frau fast entschuldigen. Sei's drum, Schwamm drüber. Der Club lebt selten von seinen Türstehern. Trotzdem sollte man auf dieses bissige Geschöpf achtgeben und schnell dran vorbei. Mal sehen, was aus dem Club so wird. Eine Alternative mehr in München ist es ja bereits jetzt. Viel Glück und gutes Gelingen!

 
28-03-2005 Das Video ist fertig! Junghanß live, Kranhalle, lecker! Das Ganze gibt's als Bonus auch mal wieder zum Downloaden in anständiger Qualität. Falls es beim Abspielen Probleme geben sollte, kann der 3ivX-Codec Wunder bewirken. Ansonsten eben den guten alten Real-stream schauen. Jede Menge neuer Reviews kommen ebenfalls auf den Ostertisch. Alle hat in die 10 neuesten mal wieder nicht reingepasst, drum der Tip für alle: sich mal wieder im Archiv umsehen, denn da findet Ihr auch Neuigkeiten von z.B. Sasse aka Freestyle Man mit der Nightstarter2 Compilation, Neues von Bgb, sowie gut 180 Reviews vergangener Scheiben. Darunter die der vergangenen Wochen (die teilweise immer noch nicht veröffentlicht wurden - wie z.B. das Quasimodo Jones Album, Martin Peters Album, die erste Silow Single auf Mofa, 2 Werke von Leon Segka, und und und...
 
14-03-2005 Viele schöne neue Sachen: 1. neue Bilder: Diesmal aus der Kranhalle, wo am Samstag eine kleine 1st Decade Label Nacht stattfand mit keinem geringeren als (Marco) Junghanß, der live sein Bestes gab. Unterstützung gab's von Roberto Q. Ingram (zu dem braucht man wohl nicht viel zu sagen). Die 2. gute Nachricht ist, dass wir das ganze auch auf Video festgehalten haben. Und wenn wir so fleißig sind, wie wir immer schreiben, dürft ihr die kommenden Tage mit dem Meisterwerk rechnen. 3. Gute Nachricht im Bunde ist, dass es mal wieder jede Menge frischer Reviews von größten Teils noch unveröffentlichten Platten gibt. Davon haben wir allerdings auch erst einen Bruchteil besprechen können, so dass da die kommenden Tage auch noch einiges dazu kommt. Augen auf! Ohren auf! ... Nein! der ist nicht da, aber bald gibt's hier noch einiges mehr!
 
06-03-2005 Am Samstag versuchten die Jungs von Dis*ka (Albert Pöschl und Ralf Summer) eine neue Partyreihe an einem ganz ungewöhnlichen Ort zu starten. Leider war der Start etwas mager besucht - dennoch hoffen wir, dass es bald weiter geht in der Boxfabrik. Davon und zusätzlich vom Woanders Club gibt's Bilder bei den Pics. Die Dates für März wurden nochmals aufgefrischt.
 
02-03-2005 Eine schlechte Nachricht für all die jenigen, die bereits nach dem "Quasimodo Jones" Album "Robots & Rebels" ausschau halten. Seitens dem Label (Shitkatapult) kam heute die Info, dass das Release-Date auf den 15.04.2005 verschoben wurde.
 
25-02-2005 Die ersten Bugs aus der mp3-section sind hiermit beseitigt. Neuigkeiten gibt es an dortiger Stelle zu diesem Zeitpunkt noch nicht - dafür kann man sich den alten Shit mal wieder reinziehen (so schlecht waren die Sachen ja auch wieder nicht). Wir hoffen auf Neues. Wir brauchen es denke ich nicht erwähnen, dass man uns an die bekannte Adresse unaufgefordert Eigenkreationen zusenden darf. Das hochkarätige Gremium aus Musikspezialisten wird dann daraus auswählen...
 
21-02-2005

electric lounge orchestra @ Muffathalle am Donnerstag 17.02.05

Donnerstag Abend so gegen 21:30 betreten wir die Muffathalle.
Einer der Mitarbeiter bittet uns bei Betreten der Halle, am Rand der Halle entlang zu gehen um nicht durch die Projektionen zu laufen. Der Weg führt einen ins Innere einer großen weißen Röhre deren Wände mit Visuals bestrahlt werden. In diesem Tubus stehen gut 80 Personen gespannt und in einem Respektvollen Abstand von einem Meter um einen im Durchmesser ca 18 Meter großen Metallring auf dem sich rund 35 Plattenspieler befinden. In der Mitte des Geschehens erblicken wir die Steuerung der gesamten Maschinerie in Form eines riesigen Mischpultes - gesteuert von Bülent Kullukcu sowie die Bildschirme des Visualisten Anton Kaun. Erst nach einer optischen Abtastung der Zuschauer entdecken wir die anderen Beiden Robert Merdzo und Axel Fischer. Die sich beide zurückhalten, bis ihre Parts an der Reihe sind. Im Gegensatz zu ihren ersten Gehversuchen mit dem "electronic lounge orchestra" vor rund 3 Jahren, laufen die Plattenspieler jetzt bereits aufeinander abgestimmt. Da läuft kein Fc Shuttle mehr um den Ring und prüft die einzelnen Loops auf ihre Synchronität - nein, alles scheint davor bestens geplant worden zu sein und es funktioniert. Die eigens geritzten Loop-Platten haben jetzt kleine unauffällige Punkte, die den exaten Anfangspunkt bzw. den Beat definieren. So können sich bei e-l-o 0.5 Robert Merdzo und Axel Fischer ganz den eigentlichen Specials widmen. Und eben diese machen die Neuauflage des Projekts erst so richtig attraktiv. Denn dass die Loops auf einander abgestimmt sind und vom Taktmeister Bülent richtig sortiert in einander gemischt werden, ist den Kennern von e-l-o schon lange nichts besonderes. Die guten Nähmaschinen sind ebenfalls nicht bei den Specials dabei. Nein. Hinter den Specials verbirgen sich neuartige Instrumente aus Plattenspielern gebaut. Ja, richtig. Mit modifizierten Turntables kann man sehr eigene und Interessante Musik machen. Das beweisen die 4 jedenfalls während ihrer aktuellen Show. Ob der Tonarm über Hindernisse fahren muss und dadurch einen Beat produziert, ob ein Keil bei jeder Umdrehung die darüber gespannte Saite anzupft oder durch Fallenlassen von -waren es Metallkugeln? - Geräusche produziert werden, alles ist Unfassbar, was man für gute Geräusche aus Plattenspielern hervorlocken kann. Das ganze natürlich gekonnt abgemischt und aufeinander abgestimmt. Dazu eine sehr brilliante Vocal-Einlage von Robert Merdzo sowie ein gleichzeitiger tauber Scratch-Einwurf von Axel. Schade, dass die Visuals dem Audio nicht ganz gerecht wurden und die Möglichkeiten des endlos Tubus nur selten genutzt wurden. Dafür dann aber ein Part, dem man nur höchsten Respekt zollen kann, wenn das Lineal auf der einen Seite anlegt und anschließend alle Köpfe in der Runde für 5 Minuten der Eddingspitze folgen. Schade, dass es anscheinend Nötig ist bei solch einer Performance die Bar während der Veranstaltung zu schließen und Rauchverbot zu erteilen, doch irgendwo verständlich, da das Publikum wenig auf die übrigen achtet und sich gerne mal den besten Blickwinkel mit Ellbogeneinsatz erkämpft. Oder ganz wichtige Studentensender Moderatorinnen immer als erste am Geschehen stehen müssen und das Mikrofon an den Plattenspieler halten. Halloooo? Hälst Du zu Hause auch das Ohr an den CD-Spieler? Naja. Aber dies nur am Rande. Das Konzert, die Performance hat bei allen Besuchern einen durchaus positiven Eindruck hinterlassen und den einen oder anderen gezeigt, dass Djing auch Kulturell-hochwertig einsetzbar ist und unsere "Subkultur" doch auch in der offiziellen Kulturlandschaft etwas bewegen kann, wenn ein gutes Konzept dahinter steckt.

 
21-02-2005 Frische Reviews kommen heute auf den Tisch - die da wären: Quasimodo Jones - Robots & Rebels (Shitkatapult), Die Gigolo Compilation Nr. VIII, Monochrome - Elektronics (Quetempo), Der Minus Labelcompilation Minimize to Maximize, Marco Passarini's Sullen Look (auf Peacefrog), Stroma - Giddy Up (FatCat), Elektroware's 2 x 12" auf Quetempo, Thomas Jaldemarks aktueller 12" auf Lasergun sowie den neuen Remixen von Northern Lites Reach the Sun auf Armut 24.
 
24-01-2005 Neues Jahr, neues Office, neue Technik, neue Leute und jede Menge neues geplant fčrs Jahr 2005! Nach einer kurzen Umzugspause melden wir uns zurčck. Dort wo noch die letzten Schrauben angezogen werden, wird bereits ausgiebig probegehÜrt um die liegengebliebenen Scheiben nach zu besprechen. Wir freuen uns mit Euch auf viel neues. Aber jetzt ab in die nächste Runde...
 
30-11-2004 Viel zu tun - viel zu feiern: darum gibt's zwischendurch auch nur ein kleines Update. Dafčr voll gepackt mit den besten Dates im Dezember! Und bereits in Arbeit feine neue Scheiben - und die gibt's dann bald in Wort und Bild bei den Reviews.
15-11-2004 Neues Update mit feinen neuen Scheiben bei den Reviews. Darunter der zweite Release auf Savas' Sublabel UFO, dem neuen Album von Abe Duque, einer Spitzenscheibe von John Tejada auf Poker Flat und dem Jacknife Lee Remix von der aktuellen U2-Single Vertigo.

Ebenfalls neu sind die Bilder vom Wochenende - genauer gesagt vom DigitalAnalog IV. Die Meinungen čber das Festival kÜnnten unterschiedlicher garnicht sein. Dem einen hat es čberhaupt nicht gefallen, das er sich eine Elektro-Party vorgestellt hatte, dem anderen hat es sehr gefallen, da ihn die Kombination von Lesungen gepaart mit Liveauftritten von sowohl Elektro-Artists, wie Hiphop-Bands, wie Balkan-Bands oder D&B-Violinen Kombos etwas gegeben haben. Aus unserer Meinung war es sehr gelungen und etwas besonderes. Die Mischung des Publikums war extrem aber auch extrem gut und interessant. Die Lesungen waren an beiden Tagen top und von den Artists haben es uns nicht nur die elektronischen angetan. Die 'Express Brass Band' sollte man sich merken, 'Destorter' war auch nicht verkehrt, unserer Meinung nach das Highlight des ersten Abend war 'Der Zyklus'. Hier gehen die Meinungen extrem auseinander, doch wer das letzte Album gehÜrt hatte, war darauf vorbereitet und hat keine harten Beats und Lyrics erwartet. Hier wurde in zauberhafter Weise durch die Musik ein Gefčhl vermittelt - zum Tanzen war das natčrlich nichts, aber ein paar Menschen hat der Auftritt sehr bewegt. Am zweiten Abend bewiesen 'Epileptic Rootz', dass sie sich m■chtig weiterentwickelt haben. Nicht mehr zu vergleichen mit dem, was sie vor ca. 3 Jahren produzierten. Hut ab. Und natčrlich der Killer des Abends 'MixMup'. Oft untersch■tzt aber eigentlich ein Spitzen-Act. Der brachte dann alles zum Kochen und seine Energie schwappte čber. Alles in Allem auf jeden Fall eine schÜne Sache und man kann sich freuen, wenn's im kommenden Jahr wieder weiter geht...

13-11-2004 Die ersten Bilder vom DigitalAnalog IV (vom Freitag) mit 'Schaman', 'Destorter & Guest' und 'Der Zyklus' sind bereits online! Heute gibt's den zweiten Teil des Festivals an selber Stelle ab 20:30 - sollte man nicht verpassen!
10-11-2004 Das Trambahn -Video gibt es jetzt für kurze Zeit auch als high-quality Xvis-avi zum Runterladen. Einfach bei Videos auf den gelben Button drücken und "Speichern unter...". Falls es Probleme beim Abspielen gibt, solltet Ihr einen Xvid-Codec besorgen. Viel Spass! Ein riesiges DankeschÜn an unseren Ray, der das ganze nicht nur geschnitten hat, sondern uns auch den nÜtigen Serverplatz zur Verfügung gestellt hat.

07-11-2004

Ein anstrengendes Wochenende liegt hinter uns - doch dafčr gab's ein nettes Special. Die Jungs vom elektronikZoo machen nicht nur seit vergangenem Freitag wÜchentlich einen Radio-Live-Stream im Netz, sie wissen diesen Start auch gebčhrend zu feiern und luden deswegen am Samstag zu einer Trambahnfeier und anschliežend zum Kaufhausrausch an den Orleansplatz. Gott-sei-Dank sind wir nicht in die falsche Tram gestiegen, denn da war noch eine Geister-Tram unterwegs am selben Abend. Wie es bei uns war, seht Ihr bei den Pics und auch bei den Videos. Bisher wie immer nur als Stream, do ch schon die kommenden Tage wird es eine high-quality Version als Xvid zum download geben. Wir bedanken uns herzlich bei Dj Dawn Rock und der ganzen elektronikZoo Bande und natürlich bei unserem Editing-Meister Ray.

01-11-2004

Neues Update (ja, wir wissen dass es etwas gedauert hat) doch unser Umzug ist noch nicht wirklich abgeschlossen und es gibt noch einiges organisatorisches zu bew■ltigen. Die Dates für November sind online - da sollte v.a. das DigitalAnalog IV beachtet werden. Dann gibt es ein paar leckere neue Reviews sowie 2 neue Mp3s! Diese kommen von einer kleinen Combo namens Familie Eror. Wer den Sound interessant findet, die Jungs buchen oder kontaktieren mÜchte, erf■hrt bei und per Mail die Kontaktdaten. So, und jetzt weg mit der schlechten Laune und Spaž haben!

25-09-2004

Wir ziehen um. Ja und jetzt sind es nur noch ein paar Tage bis dahin. Habt bitte Verst■ndnis, wenn wir Euch in den kommenden Tagen/Wochen nicht den gewohnten Service bieten können. Vielleicht schaffen wir nicht mal das Oktober-Update der Partydates. Checkt deswegen die Specials und das Partybook - dort kÜnnen wir (sowie Ihr) kurzfristig noch alle Dates rein-posten. Neben dem Umzug steht noch eine weitere grože Mission auf unserem Plan:

Wir sponsern erstmals offiziell das "digital-analog-festival 2004" in münchen !!!   [ link ]

Dazu wird noch nicht viel verraten. Aužer dass es am 12./13.November in den Kunstarkaden stattfinden wird. Das Line-Up ist noch nicht 100%ig best■tigt, aber Ihr erfahrt es schon noch rechtzeitig. Der Eintritt wird wie immer frei sein - und um so Üfter ein dickes dickes Lob an die Veranstalter, die das immer wieder mÜglich machen. Wir hoffen das ganze gebčhrend unterstčtzen zu kÜnnen und rufen bereits jetzt dazu auf diese aužergewÜhnliche Veranstaltung im Kalender anzustreichen! Alles weitere in Kčrze, frischer und n■her an allem und aus einem neuen Ofiice. Habt bitte etwas Geduld und Nachsicht - und nehmt es selbst in die Hand (das partybook steht wie gesagt jedem offen).

15-09-2004 Der kurze Wochenendbericht: am vergangenen Freitag fand die Club le Bomb "Radio Delay" Schnitzeljagt in Mčnchen statt. Na, Gott sei dank haben wir die Schnitzeljagt nicht mitmachen mčssen um die Location zu finden (da uns geheime Informanten mit dem nÜtigen Wissen versorgt haben), denn die meisten, die sich den Stress angetan haben, waren dann doch recht Entt■uscht vom Ziel - also der Party. So z.B. die Kollegen von der Sčddeutschen. Das Line-Up klang zwar mehr als vielversprechend, doch der Sound der letztlich durch die Boxen kam, war eher arm. Gut, dass es trashig wird, konnte man sich davor denken, aber so der Killer war's nun wirklich nicht. BÜsestes Foul war die Getr■nkeauswahl (australisches Bier ist in Mčnchen wohl nicht so gerne gesehen) - und dann die 0,3er Flasche fčr 3.- ?. Da h■tten sich die Macher doch an Frčher zurčckerinnern sollen und begreifen, dass man sowas nicht macht. 

Am Samstag luden die Jungs von Stock5 Dj Joakim ins Harry Klein undauch wenn wir nur anfangs vor Ort waren, das war eine sehr feine Angelegenheit. Man kann sich also auf ihr Einj■hriges kommenden Samstag in der Registratur richtig freuen. In selbiger Location ging's dann auch weiter und dies bis in die Morgenstunden. Man zelebrierte das ebenfalls einj■hrige Bestehen des Clubs mit Patrick Pulsinger und Louie Austen (der mit seinem hohen Alter, aber immensen Charme den Club rockte), Hometrainer und Fc Shuttle. Dort war der Eintrittpreis die Frechheit (12.- ?), dies hielt aber die Massen (und es waren wirklich welche) nicht davon ab mit zu feiern.

Am Sonntag mussten leider die Soundfreaks ihren Gig am Ruderregatta-Badesee absagen. Nun der Sommer ist dann wohl vorbei (erstmal). Haltet aber die Augen offen, denn Mitte November spielen die Jungs z.B. auf dem 100club HÜrdienst Fest im Nčrnberger Fčnfeck-Turm.

So - und zu guter Letzt gibt's auchnoch ein paar frische Scheiben bei den Reviews. Gunjah kommt mit einer neuen 12" auf Armut24 - dem neuen Sub-Label von 1st Decade, I-Wolf hat ein riesiges Album auf Klein-Records rausgebracht. Eben von dort kommt auch eine feine Compilation, ebenso wie aus dem Harry Klein (die Geburtstags CD) und direkt aus Italien noch die "no disco"... All dies bei den Reviews.

08-09-2004
Lange hatten wir es bereits geplant, jetzt endlich konnten wir den n&oum l;tigen Platz schaffen und langerwartete neue Mixes ins elect(Ra)dio stellen. #19 kommt von dj mooner und ist der nachfolger des letzten Mixes. "autodrive" hat er noch im vergangenen Jahr in Detroit aufgenommen und der Name spricht eigentlich für sich. #20 dagegen kommt aus den Ursprüngen des Elektros und mischt geschickt etwas Oldschool mit neueren Breaks. Das ganze kommt von Dj FRZ von basspatrol / ghettobass aus München. Wir hoffen Euch bald wieder mehrere Mixe reinstellen zu können, doch momentan ist unser Serverplatz so knapp, dass wir einige der älteren Mixe aus dem Programm nehmen mussten. Diesbezüglich suchen wir Sponsoren, die uns etwas Serverplatz zur Verfügung stellen können (ein real-server wäre natürlich ideal, ist aber kein Muss).
   

06-09-2004

Ja, wir sind etwas langsam in der folgenden Geschichte - doch berčhrt es uns jetzt erst wirklich. Die Rede ist von der Porto-Umstellung der Deutschen Post vom 01.07.2004 wonach das alte Format (33 x 33 x 2 cm) fčr Platten nicht mehr als Warensendung verschickt werden kann. Im De-Bug Forum zu diesem Thema war zu lesen: "und all die netten kleinen K■sebl■ttchen die man ja im Prinzip gern unterstčtzt werden sicher auch bald merken dass sie deutlich weniger Promos zugeschickt bekommen...!" [nachzulesen unter: http://www.de-bug.de/news/2616.html ]. Nunja, wir verstehen uns erstens nicht als K■sebl■ttchen, zweitens schicken uns die Labels, die uns lieben immer noch fleissig ihre Releases zu, aber dennoch macht es sich bemerkbar, dass es fčr viele kleine Labels enorme Ausgaben bedeutet, wenn sie weiterhin in diesem Umfang bemustern. Somit wird es immer schwieriger die kleinen unbekannten Labels zu promoten - aužerdem haben bereits unsere Postboten den Streik angekčndigt, die neuen Formate (35 x 30 x 15 cm) auszuliefern. Da sich in unserem Abfall zukčnftig noch grÜžere Plattenkartons stapeln werden, wir evtl. weniger Platten besprechen kÜnnen und das ganze ein grožes Problem fčr die kleinen Labels darstellt, haben wir die netten kleinen Buttons integriert, die Ihr sicherlich bereits bemerkt habt. Unter ihnen verbirgt sich ein Email-Link zur Pressestelle der Post, der Ihr gerne Euere Meinung dazu kundtun kÜnnt. Viel wird es wohl nicht bringen, denn es haben in der Zwischenzeit sicher mehr als 5000 Leute in dem Zusammenhang gemailt, aber es gibt da ja auch noch eine Telefonnummer (0 18 02) 33 33 (6 Ct je Anruf im Festnetz)-  unter der man sich sicher čber Eueren Anruf bezčglich dem Thema freuen wird, oder Ihr besprecht das Thema bei Euerem n■chsten Besuch bei der n■chsten Postfiliale direkt mit den Angestellten (die freuen sich da auch so richtig drčber - wurde bereits getestet *grins*). Wer unser kleines GIF auf seiner Seite einbauen mÜchte, sei herzlich dazu eingeladen.

Fčr alle, die sich unter alldem nichts vorstellen kÜnnen, haben wir ein kleines Vorher-Nachher-Bild geschossen. Das sollte die Situation dann doch erkl■ren. Es sollte nochmals betont werden, dass sich in dem Karton jeweils nur EINE SCHALLPLATTE zum selben Versandpreis befindet!


 

03-09-2004

Wiir haben uns dazu entschieden den Ticker wieder in die Seite zu integrieren. Dann kommen wir auch schon zu den ersten News: Zum Ersten gibt es ein neues Release von "Queen of Japan " auf einem Weblabel [sprich kostenlos und fčr alle downloadbar]. Das ganze ist erschienen auf dem neuen Weblabel von Tampopo aus Frankreich, der dort vielen Kčnstlern die MÜglichkeit geben mÜchte, unverÜffentlichtes Material vorzustellen. Als bereits 16. Release gibts die mini EP von Catriona, Hans und Albert mit Cover und wie gesagt fčr lau! Checkt einfach auf: SweetSmellingSurfaces und zieht Euch die Sachen! Was passiert sonst noch so? Na, sowohl das Harry Klein, als auch die Registratur und Stock5 feiern ihr Einj■hriges. Da gibts ne Menge zu Feiern. Desweiteren passiert irgendwas bei Gigolo-Records, denn seit vergangener Woche sind die Telefone abgeschaltet und das Klingelschild an ihrem Office wurde čberklebt. Mal sehen, ob sich da ein Umzug dahinter verbirgt, oder doch was anderes?... Ansonsten hoffen wir auf gutes Wetter, denn die Soundfreaks haben wieder ein mal eine ganz besondere Aktion vor. Diesmal soll es einen Liveact auf einem See geben! Gibts nicht? Na, wartet mal ab. Die haben uns bereits einige Male čberrascht. Zu guter Letzt: einige Djs haben sich bereits angekčndigt und bald wird es ein komplettes Update vom elect(Ra)dio geben mit ganz neuen Mixen - von wem wollen wir aber an dieser Stelle noch nicht verraten.

07-2004 bis 09-2004

Pause... wegen Relaunch der Seite, Redesign und 'ner ganzen Menge Arbeit...

04-07-2004

Zu dem letzten Update ist es leider nicht gekommen. Da haben unsere Systeme gestreikt und uns einen ganz bÜsen schrecken eingejagt. Die Probleme sind "Gott sei Dank" behoben worden und wir reichen das nach, was es eigentlich bereits vor dem Wochenende h■tte geben sollen. Hiermit also nun online - die Dates fčr den Juli (auch wenn noch nicht ganz komplett). Die kommenden Tage wird es h ier etwas ruhiger, da wir uns voll und ganz auf das neue Design einstellen mčssen. Dieses ist bereits mehr als nur in Arbeit und wir sind sicher, dass wir es Euch sp■testens zum 01.August hier pr■sentieren kÜnnen. Also so gut wie pčnktlich zu unserem 4. (bzw. eigentlich ja schon dem 5. Geburtstag) - da mčsste man sich langsam auch mal einigen, ab wann wir die Zeitrechnung beginnen sollten!? ... jedenfalls gibt's dann auch sp■testens die Reviews zu den neuesten Scheiben die wir erhalten haben. Eins kann bereits jetzt gesagt werden: "extrem leckeres kommt da auf Euch zu!" u.a. gibt's n■mlich auch neues aus dem Hause 1st Decade, Lasergun -und das verspricht ja nur die H■lfte von dem, was fčr Kracher dies tats■chlich sind! Des weiteren sind auch wieder neue Labels (neben Lado vor paar Wochen) mit am Start und wir begrčžen diese herzlich und freuen uns darauf Euch bald diese Meisterwerke zu pr■sentieren. Erstmal hoffen wir darauf, dass der Sommer noch wirklich kommt - und wie gesagt - sp■testens dann gibts hier alles in ganz neuem Gewand! 
 

01-07-2004

Die ersten Dates für Juli sind am Start (nur eine kleine Vorauswahl - der Rest kommt in den kommenden Tagen). Kommen wir doch gleich zu den guten Nachrichten: denn diese gab's in den heutigen "Nürnberger Nachrichten" mit einem Bericht im Kulturteil čber den Nvg-Unplugged Auftritt der Soundfreaks in der Bratwurschthauptstadt. Netterweise wurde auch unsere kleine Seite am Rande erw■hnt. Herzlichen Dank dafčr an den fr■nkischen Untergrundreisenden Martin. Die kommenden Tage erwarten Euch noch die eine oder andere Review - aber dazu bald mehr. Ebenso kann man sich bereits jetzt auf den "relaunch" der Seite freuen. Der Countdown l■uft und betr■gt ca. 3-4 Wochen.

24-06-2004

Das Soundfreaks-Video (Ní2) ist da! Bisher gibts deren Auftritt nur als Real-Stream; eine avi-Version zum Downloaden (als Divx oder Xvid) wird demn■chst folgen. Aužerdem begrčžen wir schon wiede r ein neues Label aus Hamburg. Die Lado-Familie hat sich dazu entschlossen uns auch zu supporten. Daher kommt die neueste Review auch aus dem Hause l'age d'or. Mehr folgt in Kčrze.
 

20-06-2004

"Gerockt!" - ist wohl die passendste Beschreibung fčr das, was die Soundfreaks gestern in der Nčrnberger U1 getan haben. Ebenso das, was die ca. 30 Freiwilligen Opfer und die ca. 10 unfreiwilligen getan haben. Diesmal hat selbst die Anlage mitgespielt und in einer nie dagewesenen Lautst■rke getÜnt. Alles in allem war der Auftritt ein riesen Erfolg und Nčrnberg hat mal wieder was dazugelernt. Die ersten Bilder sind online. Ein Video wird in naher Zukunft folgen.

19-06-2004

Nicht vergessen: Heute findet die dritte Unplugged-Session mit den Soundfreaks statt. Diesmal das ganze in der Nčrnberger U1 (Abfahrt ist um punkt 23:09 an der Station Eberhardshof). Wer es noch nicht weiss - eingestiegen wird in den letzten Wagen und das ganze in Richtung Innenstadt. Es folgen 7 Tunnelfahrten - somit gibt's 7 Tracks zu hÜren. Der Eintritt sollte als eigene Sicherheit in Form einer gelÜsten Fahrkarte erfolgen. Na mal sehen, wie viel Humor das Nčrnberger U-Bahn- Publikum so besitzt... Wir hoffen davon wieder kommende Woche in Form von Bild und evtl. sogar Video berichten zu kÜnnen.

Des weiteren kann man sich jetzt schon auf paar leckere Scheiben freuen, die demn■chst bei den Reviews besprochen werden. z.B. kommen da: "Neurotron - the leading edge e.p." (deep and dark music group), "fraffic signs - 03" (traffic signs), "Phonique & the usual suspects - suspicious e.p." (poker-flat) und "Spillbury - Was wir machen" (L'age d'or). Und somit begrčssen wir die Lado-Familie und danken fčr auch deren Support. Das ganze kommt voraus. in der kommenden Woche...

13-06-2004

[ mission completed! ]

Am Freitag war es soweit und wir haben die "elektros(t)ation"-Party im Bayreuther Glashaus čberfallen. Der Grund dafčr war nicht nur dass uns der Name doch irgendwie an etwas erinnert hatte, nein auch deren Logo wies doch beachtliche Çhnlichkeiten auf. Wir berichteten. Anstatt uns auf eine dumme deutsche Art rechtlich mit der Sache auseinander zu setzen, wollten wir den Jungs lieber selbst einen Besuch abstatten und ihnen als Geschenke das "s" und das "k" in der korrekten Schriftart čbergeben. Um ihnen zu Zeigen, dass wir von der Sache schon windbekommen haben, gab's noch die "10 Gebote" in 200-facher Auflage fčr alle G■ste. Nachdem unsere T-shirts fertig waren begaben wir uns auf die Reise nach Bayreuth. Dort noch paar Aktivisten mit eingepackt und ab ins Glashaus. Erstmal haben wir natčrlich unsere "Geschenke" an der Bar postiert, die Menge mit Flyern zugebombt und dann kam es auch schon zum ersten Gespr■ch mit den Djs und dem Veranstalter. Nachdem sie unser Anliegen verstanden haben, wurde erstmal zugegeben, dass sie das Logo tats■chlich "geklaut" haben (ach, nee?!), dafčr kam dann eine Entschuldigung nach der Anderen und man v ersuchte uns mit Freigetr■nken zu beschwichtigen. Die Aktion war demnach ein voller Erfolg. Wir hatten noch witzige Gespr■che mit den Veranstaltern (die im čbrigen aus Mčnchen stammen - was dem Ganzen ein rundes Ende gab), haben deren Entschuldigung gerne angenommen und alle waren froh, dass man gegenseitig doch Humor besitzt und solche Sachen lieber auf eine kreative Art und Weise kl■ren kann. Die Party an sich kÜnnen wir auf jeden Fall nur jedem ans Herz legen, der mal nach Bayreuth kommt. Die Musik war erstklassig und die Stimmung auch recht nett. Der Kontakt wird auf jeden Fall aufrecht erhalten und solange unser aktuelles Logo-update (kommt diesen Sommer mit dem neuen Site-Design) nicht wieder kopiert wird, wird das auch so bleiben.

11-06-2004

"demon(st)ration tour 2004"

Heute ist es soweit und wir schlagen zurčck. Vor einigen Monaten bereits hat unser Netzspion entdeckt, dass es da eine Gruppe von Studenten in Bayreuth gibt, die regelm■ssig eine Partyreihe veranstalten unter dem Namen "electros(t)tation"... wem f■llt da eine kleine Gemeinsamkeit auf? Als w■re das nicht genug, dachten sich die Veranstalter "nehmen wir doch gleich das Logo mit dazu" und erschufen dieses wunderbare Meisterwerk. Anstatt das UrhR auszupacken und den Anwalt vorbeizuschicken, dachten wir uns "denen statten wir doch gleich selbst mal 'nen Besuch ab" und werden heute auf deren Party in Bayreuth aufkreuzen. Als Zeichen unserer Gčte haben wir als Geschenke das "k" sowie das "s" in der richtigen Schriftart mit im Gep■ck und mÜchten diese gerne den Veranstaltern čbergeben. Das ganze verspricht als friedlichste  Kontra-Aktion in die Geschichtsbčcher der Elektro-Geschichte Deutschlands einzugehen und sollte daher nicht verpasst werden. Wir freuen uns darauf und werden die kommende Woche sicherlich ausfčhrlich davon berichten... (alles weitere im Anschluss)

01-06-2004

Die ersten dates des Monats sind online. Das komplett-Update sowie die specials folgen in Kčrze, aber erst gÜnnen wir uns auch mal vier Tage Urlaub.

27-05-2004

So. Nach zwei Tagen durchgehend Musik hÜren, schreiben, nochmal hÜren, Text lÜschen und wieder neu schreiben haben wir es geschafft uns durch die 14 neuen Promos zu k■mpfen und die Reviews fertig zu stellen. Da ist mal einiges dabei. Jede Menge Sommer-Sound zum abflacken aber auch einige Abgeh-Tracks die demn■chst in die Clubs kommen. An dieser Stelle begrčžen wir ein paar neue Labels in der elect(Ro)tation-Familie: electyle-rec. aus Bochum z.B., ebenso Voltage- Musique aus Zeuthen (wo auch immer das liegen mag) und nach 2 Jahren Pause wieder zurčckgekehrt zu uns ist Klein-records aus Wien. Wir bedanken uns herzlich fčr die freundliche Unterstčtzung und haben aus diesem Anlass alle zur Label-Page hinzugefčgt. Der absolute Hit des Jahres (bisher zumindest) kommt aus dem Hause beautycase - aber mehr zu all dem findet ihr bei den Reviews. Das Juni-Update mit alle Dates kommt natčrlich im Laufe der kommenden Woche auch noch. Dann sogar wieder noch mehr Reviews, denn angekčndigt wurde schon wieder eine ganze Menge. Ein neues Programm auf elect(Ra)dio ist bereits da - wir mčssen nur noch ein wenig Platz dafčr schaffen. Alles weitere ist in Arbeit und als kleine geheime Ankčndigung kÜnnen wir jetzt schon verraten dass es zum 4. Geburtstag ein kleines Re-Design geben wird. Aber geniežt erstmal die Sonne und freut Euch, daž wir im Sčden Deutschlands leben und der Nordwind hier keine Chance hat.

26-05-2004

Ein dickes review-update ist gerade in arbeit und sollte die kommenden tage online sein. freut euch auf eine ganze menge frischer feiner platten...

10-05-2004

Ein paar Nachrichten am Rande: Unser aller liebster Latexgott Steril macht sein eigenes Label. Dies soll und wird Parasit-Records heissen und ihm die MÜglichkeit geben dort das zu verÜffentlichen, was er an anderer Stelle nicht kann. Als erster Release wird die "untermensch e.p." rasukommen vom Labelbesitzer selbst. Mehr dazu kommt in kčrze natčrlich bei uns und natčrlich auf der Label-eigenen Homepage. Dann hat vielleicht der eine oder andere mitbekommen, daž wir einige Tracks von Westend Ghetto rausgenommen haben. Grund dafčr sind keine Streitereien - im Gegenteil. Wir haben mal wieder Vorarbeit geleistet und Westend Ghetto verÜffentlichte vergangene Woche seine "blonk e.p." auf Voltage Music - dazu sollte es in Kčrze auch was bei den Reviews geben. Wer schnell genug war, konnte sich bei uns z.b. "elvis can't sing" als mp3 ziehen. Tja, jetzt ist es zu sp■t. ;-) - Dann gibt's bei den Dates noch was leckeres fčr kurzfristig verreisen-Wollende: In Budapest steigt am 28.05. die erste Neon-Electronica-Night auf dem A38. Da ein Teil von uns im vergangenen Jahr 6 Monate in Budapest war, kÜnnen wir die Location w■rmstens empfehlen. Das A38 ist ein stehendes Schiff auf der Donau. Als Club, Bar und Konzerthalle konzipiert h■lt es sich jetzt bereits seit čber einem Jahr mit feinem Booking und bestem Programm. Wer dann schon vor Ort ist, dem empfehlen wir die zahlreichen Plakate der Stadt zu betrachten, denn dort wird auch fčr gute Parties plakatiert (und dies nicht zu knapp). Im Sommer schauen wir dann auch mal wieder rčber ins "neue" Europa...

04-05-2004

Frische Bilder vom Wochenende. Wir waren am Freitag im Harry Klein und haben unsere langj■hrigen Wegbegleiter Hometrainer und Fc Shuttle besucht. Als Unterstčtzung kam direkt aus Hamburg noch Dj Rabauke und heizte kr■ftig mit ein. Die Bilder sind jetzt online.

29-04-2004

Das Europa 2.0 Update ist am Start. Aktueller denn je kommen paar neue Scheiben fčr unsere Reviews: Passend zu der en Auftritt am Samstag in der Registratur haben wir noch das neue Album von "Das Bierbeben" reinbekommen (Shitkatapult). Die Compilation "Chica Disco" Vol.2 vom gleichnamigen Label, noch mehr aus dem House Dessous, sowie das zweite Album der M■rtini BrÜs. auf Poker Flat. 

27-04-2004

Es gibt wieder ein neues Programm im elect(Ra)dio! Es handelt sich um den zweiten Teil von Re:Petes Temptation Mix (von corpus delicti aus ůsterreich). Das Programm'18 ist ab sofort online. Die ■lteren Programme findet ihr nach wie vor direkt unter electradio.de...

25-04-2004

Update der Links! (wurde auch mal Zeit) ... und die neuen Dates fčr Mai sind da! Wegen der grožen Nachfrage nach den "kleineren" Veranstaltungen (z.B. in der Favorit Bar, im K&K-Klub o der im X), haben wir diesmal auch diese mit eingetragen. Die Tage gibt's dann noch ein neues Programm im elect(ra)dio...

23-04-2004

Aus aktuellem Anlass gibt's auf die Schnelle ein kleines Zwischen-Update. Das Pathos wird den Besitzer wechseln. Ab.Art - rund um die Gebrčder Fudo und Jee Lang wird es zumindest im Bereich des Pathos nicht mehr geben. Nachfolger soll Franky - seines Zeichens Besitzer vom "X" werden - doch in welche Richtung das ganze gehen wird bleibt vorerst ungekl■rt. Deswegen gibt es als einen der letzten Abende der bisherigen ab.art-Crew mit Unterstčtzung von Balestra Beats am Samstag (24.04.04) "a tribute to pathos" mit den neuen Sternen am Mčnchner Elektro-Himmel. "Element Peak Squad" (das sind Paul Beller a.k.a. Ben Mono & Beatbox-Eliot) vom nagelneuen Label Beatinfusion werden ihr KÜnnen unter Beweis stellen. Da passt es ja genau, dass wir erst heute deren neue Scheibe erhalten haben. "midi message" heisst die 12"- ist rausgekommen eben auf beatinfusion und dies war Grund genug fčr uns die Review, die eigentlich erst fčr Montag geplant war, kurzfristig doch noch online zu stellen. Wer das Pathos in seiner jetzigen Form vermissen wčrde, soll sich morgen Abend einen Ruck geben und wird sicherlich musikalisch belohnt. Neben Element Peak Squad werden auch die Balestras mit Julius Kammerl, Benjamin FrÜhlich und Thilo Schenk tatkr■ftig vor Ort sein. Und weil wir schon dabei sind, stellen wir auch gleich zwei weitere Reviews ins Netz. Diese sind zwar noch Zukunftsmusik, da sie noch l■nger nicht erscheinen, aber freuen kann man sich trotzdem schon jetzt auf: das neue Projekt von unserem Freund Hoppy Kamiyama (bekannter Produzent aus Japan und Labelchef von God-Mountain-Records). Dieser hat sich mit der GrÜže Bill Laswell zusammengetan und mit "a navel city / no one is there" ein extrem experimentelles Werk geschaffen, das wir Europ■er nur schwer verstehen werden, aber das gerade deswegen vielleicht besonders interessant ist. Zum Zweiten gibt's da noch einen neue Compilation, als da w■re Northern Lites "neo.pop 04". Die Jungs vom Erfurter Label 1st Decade zeigen, in welche Richtungen sich Elektro momentan so entwickelt. Çužerst lecker mit jeder Menge highlights, aber dazu mehr bei den Reviews (etwas Geduld wird dennoch gefordert, denn das ganze erscheint erst am 01.Juni). Dies erstmal in Kčrze zum Feierabend. Das Wochenende ruft! - Geniežt es!

20-04-2004

Urlaub ist eine schÜne Sache... doch auch der beste ist irgendwann vorbei. Wir starten langsam wieder durch. Inzwischen ist schon wieder lecker Post eingetroffen aus Tokyo - diesmal von Creage - einem Sublabel von Yamaha-Records (wer wusste schon dass es so etwas čberhaupt gibt?). Dazu bald mehr bei den Reviews und der Rest kommt dann auch wieder ganz von alleine....

28-03-2004

Die letzte MÜglichkeit aus dem Winter zu tanzen gibt's die kommenden Wochen. Der April ist feinstens gespickt mit besten Tanzzutaten - da wird man sich wohl wieder mal zerreižen mčssen um alle Angebote wahrnehmen zu kÜnnen. Empfehlen kÜnnen wir eigentlich alles was bei den Specials steht. Um dem g anzen noch eins oben drauf zu setzen, haben wir noch eine Review čber das neue Album der Detroit Grand Pubahs - "galactic ass creatures from uranus" auf Poker Flat.

23-03-2004

Ja, ja. Wir haben viel davon geredet und viel versprochen und am Ende hat es uns keiner mehr geglaubt, dass wir die ■lteren Videos jemals noch online stellen werden. Aber nach etwas trouble um die Dinger mit unserem Ex-Kameramann, hat sich jetzt alles zum Guten gewendet und das erste Video ist bereits online. Musikalisch in Auszčgen bereits vom elect(Ra)dio-Programm #14 bekannt, kommt jetzt das komplette live-Set von "Latex & Love" auf dem ersten Digital-Analog-Festival in der t-u-b-e. Dank an alle Beteiligten und jetzt kÜnnen wir es ja wirklich ankčndigen: die kommenden Wochen kommt noch bisschen etwas nach...

18-03-2004

Etwas hat's gedauert mit dem Update, ebenso mit dem Frčhling - jetzt ist beides da. Mit im Gep■ck sind ein paar feien Veranstaltungen in den kommenden zwei Wochen, sowie Kaufanreize bei den Reviews. Dort: "Tokyo+1 - tanks a lot" (max-Ernst-Records), "Water Lilly - frenzy flux" (lasergun), "Mr Lovelace - tears for fears" (lasergun), "Richard Bartz - midnight man" (gigolo), "Northern Lite - gone remixe" (1st Decade) sowie "Testo Sterone - testo sterone e.p." (beautycase). - Lesen, kaufen und in der Sonne hÜren!

29-02-2004

Offizielles Gold bekommen von uns die Sodaisten, die am Samstag auf ihrer Edition-Gold bewiesen, dass die guten alten Feste in Mčnchen noch machbar sind. Nichts mehr von wegen "frčher war alles besser", denn es gab eine Top-Location mit (braucht man eigentlich kaum zu erw■hnen)  Deko vom allerfeinsten und jeder Menge angenehmer und freundlicher Leute. Die Jungs haben sich mal wieder so richtig Mčhe gemacht. Dies hat jeder gemerkt und dementsprechend haben sich wohl auch die meisten extrem wohl gefčhlt. Seit langem mal wieder schÜne Getr■nkepreise und gute Stimmung - dazu gab's lecker auf die Ohren u.a. auch mal wieder von den Soundfreaks. Unser Respekt geht an alle Beteiligten und wir verewigen dieses Fest in unseren visuellen Archiven. 

24-02-2004

Lecker Update zum Winteranfang: erstmal gibt's wieder paar Reviews: Hell feat. Alan Vega "listen to the hiss", yesandno "notahit", apparat "duplex.remixes" und die Sender-Records Label-Compilation "receiving data...ah, it's coming!" (mehr gibt's schon wieder in Kčrze). Zum Zweiten gibt's schon wieder ein neues Programm auf dem elect(Ra)dio: die Nr.17 mit Dj Mooners "music for digital cowboys". Und dann kommen wir auch schon zum wichtigsten Punkt: Die legend■re Crew Klub-Soda ist wieder auferstanden und feiert seit 3 Jahren wieder ihr erstes Fest im Mčnchner Untergrund (ja das Wort ist etwas abgenutzt; doch damals berechtigt und unserer Meinung nach ab Samstag kein Unwort mehr) / Auf die Ohren gibt's bei der "Edition Gold" von Triicle, Verena Dorin, Niel Mitra, Julian Weiss, Cy-man und den Soundfreaks! - Wir kÜnnten es ja so gut verpacken und sagen "Aus aktuellem Anlass stellen wir jetzt ein Video der Soundfreaks ins Netz"... aber wir wollen mal bei der Wahrheit bleiben: lang hat's gedauert - viel zu lang, aber letztendlich ist ab heute das Video der ersten Mvv-Unplugged Session online. (einen Real-Stream (schlechte Qualit■t!), sowie eine DivX-Version zum Saugen). Das waren die Neuigkeiten. Lasst es Euch schmecken...

16-02-2004

Zwischendurch gibts auf die Schnelle ein paar Bilder vom Samstag in der Registratur mit IsolÄe, dem Fc Shutlle und Jichael Mackson. Des weiteren kčndigt sich bereits ein grÜžeres update an mit neuen Reviews, neuem Radio und und und...

12-02-2004

Wetterchaos. Schnee da, Schnee weg, Schnee da.... da wird man ja wahnsinnig. Um die k■lteren Tage gemčtlich zu Hause verbringen zu kÜnnen, kommen ein paar neue Vorschl■ge feiner neuer Tontr■ger. Angefangen mit dem "best of L.S.G. - the singles reworked", čber die "5 Years of Poker Flat" Label-Compilation bis hin zu den neuen Disko-Krachern auf beautycase04 mit "Replicant's - x-posure e.p." // Dies fčr den Augenblick. Die Tage kommen noch weitere Reviews zu bald erscheinenden Platten, in Arbeit ist ebenfalls ein neues Programm fčrs elect(Ra)dio (es wird wieder ein Mčnchner Heimspiel - mehr wird aber noch nicht verraten). Mehr dazu in Kčrze.

05-02-2004

Der Frčhling ist da!... glaubt man fast. Naja, bevor's noch dicke auf uns zukommt, kommt erstmal was feines direkt aus Detroit mit Umweg čber Hamburg zu uns - und gleich weiter zu Euch. Einen neuen mp3-Track kÜnnen wir Euch mit freundlicher Unterstčtzung von Poker-Flat-Records zum Saugen anbieten. Es ist der Phonique-Remix des aktuellen Detroit-Grand-Pubahs Tracks "the clapper". Dieser ist ein unverÜffentlichter Track und soll auch garnicht released werden. Bald mehr zum 5 j■hrigen Bestehen von Pokerflat und der bald erscheinenden Compilation...

30-01-2004

Ganz am Rande bekommt man mit dass die gute alte Villa in Traunstein dicht gemacht hat. Der Grund? Wohl eine aufschlussreiche Razzia im vergangenen Dezember. Jetzt heisst es offiziell: "Unter Berčcksichtigung der jčngsten Ereigni sse sehen die Betreiber keine MÜglichkeit mehr, den Club fortzufčhren" < (Villa homepage). Zur Erinnerung der "guten, alten Zeiten" kann man sich ja bei den partypics vom ersten Loveboat seine persÜnliche Gedenkminute gÜnnen. Schade - wieder ein guter Club weniger in Bayern...

Dafčr muss man allerdings im Februar keineswegs das Feiern boykottieren, denn da g■be es genug im Angebot. Mehr dazu bei den Dates im Februar-Update. Des weiteren sind noch ein paar frische Reviews online -von u.a. dem neuen Northern Lite Album "reach the sun", der 1st Decade Label-Compi "3Y1ST", sowie Gunjahs "Funkwelt" e.p. und die "minus man" e.p. von den Polygamy Boys (a.k.a Sneak-Thief und Fancyman).... t.b.c. [dementsprechend gibt's auch neues auf der labelpage]

17-01-2004

Komplett Update vom elect(Ra)dio: wieder online sind #11 (RaumagentAlfa & Gebrčder Teichmann), #12 (A cid Maria) [dieser ist leider etwas čbersteuert. Damals hat die Technik noch nicht so mitgespielt] und das ganz neue #16 von Re:Pete (Corpus-Delicti - ůsterreich). Insgesamt kÜnnt ihr 51┌2 Stunden Real-Streams empfangen sowie gut 2 Stunden als mp3 runterladen.

Sonst feine Dates bei den Specials und die drei ersten Reviews des Jahres. "M■rtini BrÜs. - Love the Machine", "Donato Wharton - Trabanten" und "BGB - Whaa..Kiddin". Bereits seit ein paar Tagen aktiv ist das Partybook Nr.3 (endlich ohne l■stige Werbung und unnÜtiges Schnickschnack)...

14-01-2004

Als kleines Zwischenupdate kommen ein paar Partyspecials fčr die kommenden Tage schon mal im voraus. Darunter der 2.Teil des "Soundfreaks MVV-unplugged" das wir Euch von ganzem Herzen empfehlen mÜchten (auch wenn das Video noch etwas auf sich warten l■sst, schaut Euch das an). Ebenso das "Electric-Lounge-Orchestra" - ein nettes Projekt von Mčnchner Elektro-GrÜssen. Wer einen kleinen Einblick h en mÜchte, dem empfehlen wir die Bilder von vor 2 Jahren. Çhnlich wirds auch diesmal aussehen. Ein bisserl Kultur eben. Wer zu faul war Bilder zu z■hlen hat Pech gehabt, denn die letzten Cappies sind hiermit offiziell weg. Bleibt noch zu sagen, dass in den kommenden Tagen noch einige Reviews dazukommen, irgendwann in den kommenden Monaten leckere Videos und schon sehr bald 2 alte Programme vom elect(Ra)dio wieder zus■tzlich mit rein kommen und natčrlich auch ein ganz neuer Mix von re:Pete aus ůsterreich... Das alles und noch viel mehr - bald!

07-01-2004

Zum Jahresbeginn nur kurz beste Wčnsche an alle und auf die Schnelle die ersten Dates des Jahres. Weiteres ist bereits in Arbeit und kommt die Tage. Darunter ein neuer Mix im elect(Ra)dio aus ůsterreich, der Video-Mitschnitt des MVV-Unplugged mit den Soundfreaks, einige neue Reviews, und und und...

18-12-2003

noch paar Specials sind dazu gekommen. Mit dabei auch das eine oder andere fčr Silvester. Dazu ein paar neue mp3s in einer neuen Unter-Rubrik: der "bottleg-corner". Wenn Ihr selbst an ■hnlichem arbeitet oder Lust habt mal was zu machen. Immer nur her damit >> bootleg@electrotation.de 

15-12-2003

Geschenke, Geschenke, Geschenke gibt's jetzt:

Zum einen haben wir ein Geschenk bekommen. Vom guten Herrn Latex gab's einen exklusiven Mitschnitt seines Live-Acts vom 22.11.2003 im Kino-International in Berlin. Das gibt's ab sofort auf'm elect(Ra)dio zu hÜren. Wer die ■lteren Programme vermisst, kommt direkt unter electradio.de in der neuen Version auf seine Kosten.

Zum anderen wollen wir die letzten beiden elect(Ro)tation Baseballcaps zum neuen Jahre raus- hauen. Wie man eines der beiden Caps gewinnen kann? Beantworte uns die Frage (Z■hle nach, oder sch■tze) "Wie viele Partypics sind bisher auf elect(Ro)tation erschienen?" Einfach eine Email mit Namen, Adresse und Telefonnummer und der LÜsung bis 31.12.2003 an: lotterie@electrotation.de  [die Gewinner werden um den 15.01.2004 per Email benachrichtigt - Ein Versand erfolgt nur innerhalb Deutschlands - Der Gewinn kann nicht umgetauscht werden, bla, bla]]
Fast wie ein Geschenk war es auch fčr uns dass wir noch eine der auf 333 Stčck limitierten ersten 10" von den Soundfreaks ergattern konnten. Nach ihren wochenendlichen unplugged Touren hier richtig elektronisch und ausm Studio. Mehr dazu bei den reviews.
Und dann gab's noch ein paar mp3s - die folgen im Laufe der Woche auch noch...
   

14-12-2003

Wir waren am Samstag bei MVV-Unplugged mit den Soundfreaks direkt vor Ort und kÜnnen hiermit verkčnden, dass es im kommenden Jahr ein t.ele(ct)vision-Video-Spezial davon geben wird. Wir ziehen uns čber Weihnachten zurčck, schneiden das ganze und werden es rechtzeitig ankčndigen sobald das Teil fertig ist. Prost!
    

09-12-2003

Die Soundfreaks sind ja bekanntlich immer zu einer ćberraschung f■hig. So ist die neueste Aktion natčrlich etwas aužergewÜhnliches. In der Nacht vom 13. auf den 14. (sprich Samstag Nacht) werden die Soundfreaks eines ihrer von Frčher so beliebten 5-Minuten Acts auffčhren. Das ganze in der U3 die um 00:06 (stadteinw■rts) an der Mčnchener Freiheit einf■hrt. Zusteigen kann man an allen Stationen doch sollte man den Eintritt vorsorglich an einem de r Stempelautomaten entrichten. Endstation des Spektakels ist am Sendlinger Tor. Und das ganze heisst "MVV-unplugged"...
   

02-12-2003

Die Dezember-Dates sind up. Als kleiner Nachtrag: Die Registratur hat uns sehr gefallen. Mal ein Club in Mčnchen der ganz anderen Art. An den Getr■nkepreisen sollte man noch ein wenig schrauben, aber das Ambiente ist echt nett und das Line-Up meistens erstklassig.
 

01-12-2003

Versp■teter als versprochen kommen die Reviews von: Gigolo Compilation 7, The Invisibles, Amb, Hongkong Counterfeit, Kitbuilders, Tampopo, Midimiliz, JussiPekka, L.S.G., Ablak a Dubra, . . .
 

01-12-2003

Ein paar Bilder von Steril's Geburtstag im Harry Klein und Dj Highfish aus der Registratur sind da. (wer sich čber die Qualit■t beschwert, soll das Licht anmachen oder/und uns gerne eine neue Kamera sponsern)
 

25.11.2003

Nachrichten aus Kapstadt: seit einigen Wochen findet in Sčdafrika die Red-Bull-Music-Academy statt. Jetzt gibt es die ersten Real-Videos der Workshops und Diskussionen online. Interessant ist davon z.B. 
Darshan Jesrani (56k, isdn, dsl)
"Metro Area code 718, Darshan Jesrani in the house. Die Musik von Metro Area ist bekannt fčr warme unquantisierte Elemente vermischt mit soulful, spacigen, elektronischen Sounds. In diesem Videostream spielt Darshan einige Lieder vor, die zu dieser Beschreibung passen und stellt eine Verbindung zur Diskussion her, wie frčhe Dance Kompositionen und einige Produzenten von heute musikalisch zusammenh■ngen...Darshan hat aužerdem einige hervorragende Tips fčr Produzenten!"
Michael Reinboth (56k, isdn, dsl)

"Grčnder und Inhaber von Compost Records, ist ein echter Workaholic, also ist es kein Wunder, das er sich ein Renommee auf verschiedenen Gebieten erworben hat.  Seine Berufe und Projekte reichen von Musikjournalismus und ?autorenschaft,  zu DJing und Kčnstlermanagement. Seit den sp■ten siebziger Jahren hat Michael Reinboth viel im Musikbereich gearbeitet u.a. als Journalist, Kčnstler und Komponist hat er auch grožen Einfluss auf die lokale Clubszene (Mčnchen) sowie zur weltweiten Clubszene."

Bob Moog Teil 1 (56k, isdn, dsl), Teil 2 (56k, isdn, dsl)

"Robert Moog begann als Teenager den Theremin zu bauen und grčndete 1954 die Firma R.A. Moog Company. Ein Jahrzehnt sp■ter erfand er den ersten elektronischen Synthesizer.

In der Academy berichtet er darčber wie er dazu kam sich fčr Technik zu begeistern, wie alles begann und er gibt eine kleine Exkursion in seine Synthie-Welt und stellt einen Moog mit all seinen technischen Facetten vor. "

 

25.11.2003

Neue Reviews kommen im Laufe der Woche von den Labels: Gigolo, BoschkeBeats & Solaris aus Canada, Chi-Recordings aus Ungarn, Shado-records aus Italien und UCMG aus Frankreich.
 

15-11-2003

Update der Label-Page! [evtl reloaden]

14-11-2003

Wir haben viel gehÜrt und viel geschrieben: die Reviews sind online: Martinez, Detroit Grand Pubahs, Napsugar, Frau-Doktor, The Addiction, Nitsch&Gleisner, Sneak Thief feat. Lindsay J., Die Lasergun- Compilation (Vů im Dezember), Advanced Public Listening 1, Black Coffee 6, Playground 8, DelaDap, Destination:Out 2, und Jazzinho... viel neuer Stoff fčr hungrige Ohren!

10-11-2003

Diesen Mittwoch gibt's ein kleines Mčnchen-Special in der Berliner Automatenbar (Mčnzstrasse). Dabei ist keine geringere als Miss le Bomb a.k.a. Koneko, Catriona Shaw und Booty Carrell aus Hamburg. Desweiteren gibt's die Tage wieder jede Menge Reviews. Frischer Stoff erreicht uns gerade von Betautycase-Records, Lasergun, Dessous und Pokerflat...  diese Woche noch!
04-11-2003
Exklusiv zu ihrem Auftritt am kommenden Samstag (08.11) im Harry-Klein gibt's bei uns 2 leckere mp3s. Da w■re zum einen der Nitsch&Gleisner-Remix ihres Klassikers "Revolution" und zum anderen ihr Remix von Cinthesizer's "Coffepot". Als kleiner Vorgeschmack auf die Soundfreaks  - nur fčr Euch!
 
03-11-2003
Neue mp3s von Tampopo!
 
02-11-2003
Verzockte Musik erreicht uns aus Regensburg von Schienderwies Productions. Neu bei den Reviews.
 
02-11-2003
Jede Menge leckerer Dates fčr November. Da muss man sich an einem Wochenende teils zerreissen... Die Specials sind wieder in der alten ćbersichtlichkeit und mit Infotext. Ausserdem kommt das Update seit langem mal wieder pčnktlich zum Monatsbeginn... *g*
    
 29-10-2003
 Die Hamburg-Bilder sind online! Ebenso die lang versprochenen ausstehenden reviews (Hell z.B.)
 
29-10-2003
Wieder zurčck aus Hamburg. War der Killer. Vielen Dank an Philipp von Superstition fčr das nette Fest. Bilder sollten im Laufe der kommenden Tage online sein. Am Samstag gibt's in Mčnchen ein nettes Special in der Registratur (Hometrainer vs. Fc Shuttle, Anette Party, Ratzta, J■ger, lenny Nietzen, u.v.m.) - damit Ihr wižt was Euch erwartet haben wir kurz-entschlossen den bisher unverÜffentlichten Teil des elect(Ra)dio's #13 (Teil2) ebenfalls als mp3 ins Netz gestellt. [ > music > stream > ... ]
  
 23-10-2003
Jetzt online: das alte elect(Ra)dio-Programm #13 mit hometrainer & fc shuttle als mp3s zum download...
  
22-10-2003
Es sind nur noch 4 caps in schwarz und 5 in beige übrig. Wer noch eins haben will muss sich beeilen.
  
20-10-2003
Superstition-Records hat uns fürs Wochenende zum 10-Jährigen nach Hamburg eingeladen... da wird's nächste Woche paar neue Bilder von der Party geben.
19-10-2003
Die caps sind heiss begehrt. Noch zu haben sind 6 in schwarz und 8 in beige.
  
16-10-2003

Wir sind noch nicht dazugekommen das neue Hell-Album, die Crack e.p. und das Psychonauts-Album zu besprechen. Wird die Tage nachgereicht. Ist alles guter Stoff - müssen wir nur noch in Worte fassen.

 
15-10-2003
Update mit: Reviews, neuer Label-Seite, Dates, Links und Specials. [Tipp: immer mal wieder reloaden] Ab jetzt zu haben: unsere Caps. Mit einer Bestellung unterstčtzt Ihr uns u nd unsere laufenden Kosten.